DEB-Team vor Start bei der IIHF-Inlinehockey-WM

Berichte aus der Frauen-BundesligaBerichte aus der Frauen-Bundesliga
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am kommenden Sonntag beginnt für die DEB-Inlinehockey-Nationalmannschaft die IIHF-Inlinehockey-WM – also die Variante des Eishockey-Weltverbandes. Gespielt wird in der slowakischen Hauptstadt Bratislava. Bereits am Samstag eröffnen die Gastgeber das Turnier mit der Partie gegen Österreich, während die DEB-Auswahl tags darauf auf den vierfachen Weltmeister USA trifft. Außerdem spielen die Deutschen gegen Tschechien (Montag, 16 Uhr) und Finnland (Dienstag, 16 Uhr).

Bei der letzten WM in Passau und Landshut konnten die deutschen Jungs den dritten Platz in der Tabellenwertung erlangen und hoffen nun auf ein ähnlich gutes Resultat um sich für die WM 2009 in Ingolstadt (6. bis 14. Juni 2009) eine möglichst gute Ausgangsposition zu sichern. Der Einsatz des DEB-Eishockeynationalspielers Michael Wolf ist noch fraglich. Aleksander Polaczek und Florian Jung mussten ihre Teilnahme verletzungsbedingt absagen.

Kanada, das zuletzt nur an der FIRS-Inlinehockey-WM (die WM des Rollsport-Weltverbandes) teilgenommen hatte, startet nun auch wieder in der „Eishockeyvariante“ der Inlinehockey-WM, muss aber im B-Pool ran. Die Gruppensieger des B-Pools treffen nach der Vorrunde auf die Gruppenletzten des A-Pools; die Sieger erreichen das Viertelfinale, während die Verlierer im B-Pool weiterspielen. Die Auslosung ergab, das Kanada als zu erwartender Gruppensieger auf den Letzten der deutschen Gruppe treffen wird.

Der Kader der DEB-Inlinehockey-Nationalmannschaft:

Torhüter: Jochen Vollmer (EHC München), Thomas Ower (Frankfurt Lions)

Verteidiger: Josef Kottmair (EHC Freiburg), Marian Bazany (Düsseldorfer EG Metro Stars), Florian Zeller (Tölzer Löwen), Lukas Slavetinsky (EV Ravensburg Tower Stars), Steffen Tölzer (Augsburger Panther), Henrik Hölscher (Krefeld Pinguine), Jan Schinköthe (Deggendorf Fire).

Stürmer: Christian Wichert (Augsburger Panther), Stefan Ortolf (Lausitzer Füchse), Patrick Reimer (Düsseldorfer EG Metro Stars), Alexander Leinsle (EHC München), Michael Wolf (Iserlohn Roosters), Thomas Greilinger (ERC Ingolstadt), Daniel Huhn (EV Landsberg 2000), Daniel Menge (Dresdner Eislöwen).

Trainer: Georg Holzmann.

Teammanager: Eckard Schindler.

Betreuer: Roman Pöschl, Hans-Peter Helmer.

Passau und Erding zu Gast in Düsseldorf
Zwei Heimspiele für die Gladiators

Am Samstag finden im Eisstadion an der Brehmstraße die nächsten Heimspiele der Düsseldorf Gladiators in der Saison 2016 der Deutschen Inlinehockey-Liga (DIHL) statt....

Inlinehockey-Nationaltrainer und Eishockey-Pionier
Christian Müller: Vom Eigentor bis zum Nationaltrainer des Iran

Und wieder schallt dieses eine Wort durch die Halle. „Dobare!“, ruft Christian Müller. Ob das so korrekt geschrieben ist? Oder auch ausgesprochen? Da ist sich der 32...

Stiller Eishockey Center
Schlittschuhlaufen auf Berlins erster Synthetik-Eisfläche

Ende April 2016 wurde im Berliner-Stadtbezirk Treptow-Köpenick die erste Synthetik-Eisfläche Berlins offiziell eröffnet. Bis dahin war es ein langer und oft beschwer...

Auftakt in die IIHF-Inlinehockey-WM
Niederlagen gegen die USA und Kanada

Die DEB-Auswahl ist mit zwei Niederlagen in die IIHF-Inlinehockey-WM 2015 in Finnland gestartet. ...

DIHL-Finale: Erding bleibt Meister
IC Königsbrunn ist deutscher Inlinehockey-Vizemeister

Der IC Königsbrunn konnte am Freitagabend den Rückstand aus dem Hinspiel nicht aufholen. Erding bleibt nach einem 7:4-Erfolg neuer und alter Deutscher Inlinehockey-M...