Bundesligastart am Wochenende

Skaterhockey-Auftaktsieg der PatriotsSkaterhockey-Auftaktsieg der Patriots
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die IHD-Inlinehockey-Bundesliga geht in seine zehnte Saison. Die Assenheim Patriots müssen zum Auftakt am Sonntag, 6. April, um 15 Uhr bei den Pinguinen Baunatal antreten.

In der Bundesliga 2008 wird bis zum 17. August eine Eineinhalbfachrunde gespielt, so dass jeder gegen jeden drei Mal spielt. Mit fünf Teams ist die Liga zwar nicht mehr so zahlreich, aber dafür qualitativ sehr ausgeglichen. Neben den Teams aus Baunatal und Assenheim spielen noch die Mannheim Daredevils, die Düsseldorf Rhein Rollers und der aktuelle Deutsche Meister die Kaufungen Sharks in der höchsten Spielklasse der IHD. Mit sechs Heimspielen bleibt die Anzahl dem Vorjahr identisch. Im Anschluss finden die Halbfinals und das Finale im Best-of-Three-Modus bis zum 28. September In der Bundesliga gab es bisher drei verschiedene Meister. Mit fünf Titeln führen nach wie vor die Assenheim Patriots die Liste an, gefolgt von den Kaufungen Sharks mit drei Titeln und Rosenheim mit einem Titel. Wie in der Vergangenheit erspielt sich der Bundesligameister die Teilnahme am European Champions Cup im darauf folgenden Jahr. In diesem Jahr wird die Bundesliga vom Meister 2007, den Kaufungen Sharks vertreten. Ein weiterer bedeutender Wettbewerb, der im Anschluss an die Bundesliga stattfinde, ist der Deutsche Inlinehockey-Pokal, der in diesem Jahr zum sechsten Mal ausgespielt wird. Als Sieger dieses Pokals ging bislang nur ein Verein hervor. Die Assenheim Patriots gewannen alle fünf Titel. In diesem Jahr wird der Pokal in zwei Stufen aufgeteilt. Die erste ist auf Landesebene, an der Teams der Oberligen und Landesligen den Landespokalsieger und Zweiten in der Zeit von 5. April bis 27. Juli ausspielen. Diese beiden eines jeden Landesverbandes qualifizieren sich für die zweite Stufe, den Deutschen Inlinehockey-Pokal, in dem die Bundesligavereine in das Pokalgeschehen eingreifen. Geplanter Modus ist ein K.o.-System bis die letzten vier Teams ermittelt sind. Diese spielen in einem Final-Four-Turnier den Deutschen Pokalsieger 2008 am 30. und 31. Oktober aus. Der Pokalsieger ist ebenfalls wie der Meister der Bundesliga für den European Champions Cup 2009 qualifiziert ist.

Außerdem bilden die Teams der IHD-Bundesliga gemeinsam mit der vom Deutschen Eishockey-Bund organisierten Deutschen Inlinehockey-Liga eine gemeinsame Spielklasse, die ebenfalls als DIHL firmieren wird. Beide Verbände ermitteln also nur noch einen Deutschen Meister.