Bronze beim Confed-CupDüsseldorfer EG Rhein Rollers

Jubel bei den DEG Rhein Rollers. Im Confed-Cup-Finalturnier gewannen die Rheinländer die Bronzemedaille. (Foto: Verein)Jubel bei den DEG Rhein Rollers. Im Confed-Cup-Finalturnier gewannen die Rheinländer die Bronzemedaille. (Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Mehr noch als über den dritten Platz freuen wir uns über das Gefühl, mit den besten Mannschaften Europas mithalten zu können. Vor zwei Jahren noch gelang uns nicht einmal die Qualifikation für das Finalturnier. Nun, zwei Jahre später, sind die Rhein Rollers auch auf internationaler Ebene ein ernstzunehmender Gegner geworden“, war Trainer Christian Müller begeistert. „Jetzt geht für uns eine lange Saison zu Ende und erstmal in eine vierwöchige Trainingspause bis wir uns dann im neuen Jahr auf die kommende Saison vorbereiten.“

Eine der Glanzleistungen der Rhein Rollers im Turnierverlauf war das knappe 2:3 gegen den späteren Turniersieger aus Villeneuve. Müller: „Mit ein bisschen mehr Glück wäre uns vielleicht eine absolute Überraschung geglückt, doch realistischer Weise muss man sagen, dass selbst eine knappe Niederlage gegen eine der besten Mannschaften Europas als Erfolg zu verbuchen ist.“

Die Spiele:

Rhein Rollers - Frankfurt 7:1. Düsseldorfer Tore: Thomas Müller (3), Christian Müller, Podgrabinski, Mann, Grassler.

Rhein Rollers – Villeneuve 2:3. Tore: Köster, Christian Müller.

Rhein Rollers - Caen 4:6. Tore: Thomas Müller (2), Dahmen, Podgrabinski.

Rhein Rollers – Mannheim ausgefallen. (Das Spiel am Samstagmorgen musste kurzfristig abgesagt und für Düsseldorf gewertet werden, da sich beide Mannheimer Torhüter am Vorabend verletzt hatten und die Mannschaft so nicht mehr antreten konnte.)

Rhein Rollers - Frankfurt 6:1 (Spiel um Platz 3). Düsseldorfer Tore: Christian Müller (3), Thomas Müller (2), Veit Spauszus.