Ausblick auf FIRS-WM von IHD-Bundestrainer Panek

Deutschland feiert souveränen AuftaktsiegDeutschland feiert souveränen Auftaktsieg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Viel Zeit bleibt nicht mehr bis Mailand. Bundestrainer Czeslaw Panek, der bei der bevorstehenden Inlinehockey-WM des Rollsport-Weltverbandes FIRS sowohl das deutsche Herrenteam, als auch die U19-Auswahl betreuen wird, äußerte sich am Rande der IHD-Partien vom Wochenende über die Aussichten für die Tage von Mailand. „Zwei, drei Positionen im Team sind noch offen“, so der Neu-Bundestrainer. Auf die Frage nach der Zielsetzung wollte sich Panek nicht zu weit aus dem Fenster lehnen: „Das ist die erste WM für mich und überhaupt was ganz Neues. Wir wollen so gut wie möglich abschneiden. Vielleicht schaffen wir es unter die ersten Fünf“.

Von den Gegnern kennt er die meisten Teams nur vom Papier. Lediglich Frankreich konnte er bei Testspielen schon genauer unter die Lupe nehmen. „Unser Ziel ist durchaus erreichbar. Wenn die Jungs motiviert sind, und sie werden motiviert sein, dann ist es möglich. Das Talent dazu ist da“, so Panek, der seine Aufgabe auch als langfristige Arbeit angeht. Man darf also gespannt sein, wenn das deutsche Team Anfang Juli nach Italien reist.