Assenheim weiter ohne Punktverlust

Assenheim weiter ohne PunktverlustAssenheim weiter ohne Punktverlust
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem ungefährdeten 5:1 (4:0, 1:0, 0:1, 0:0)-Erfolg über die Düsseldorfer EG Rhein Rollers bleibt die Mannschaft von Steffen Michel auch im dritten Spiel der laufenden Inlinehockey-Saison ohne Verlustpunkte. Ein starker Ingo Schwarz und zwei starke Viertel reichten den Assenheimern zum dritten Sieg in Folge.

Ausgeschlafen und hochmotiviert kamen die Patriots aufs Spielfeld und zeigten in den ersten 15 Minuten ein wahres Feuerwerk. Schnelles Kombinationsspiel gespickt mit platzierten Schüssen waren die Folge. Bereits in der vierten Minute war es Patric Pfannmüller, der den Puck zum 1:0 im Tor der Rhein Rollers unterbrachte. Nur fünf Minuten später konnte Christian Unger auf 2:0 erhöhen. Marc Drebes und Stefan Jonsson legten in Abschnitt eins binnen 30 Sekunden auf 4:0 nach. In Abschnitt zwei ein ähnliches Bild. Marcel Patejdl gelang in der 19. Spielminute in Überzahl das 5:0. Ingo Schwarz sollte in Hälfte zwei mehr und mehr zu tun bekommen, da sich seine Vorderleute zu verspielt und unkonzentrierter zeigten. In der 45. Minute war es dann in Überzahl Jan Philipp Priebsch, der zum 1:5 für Düsseldorf einnetzte. Düsseldorf allerdings, dass zwar häufiger vor dem Tor der Patriots auftauchte, fand kein Rezept, den Puck häufiger im Gehäuse der Niddataler unter zu bringen.

In der Tabelle der IHD-Bundesliga konnten sich die Patriots nun schon etwas absetzen, so führen sie mit neun Punkten, gefolgt von Mannheim und Düsseldorf mit drei und Baunatal mit zwei Punkten. Kaufungen belegt mit einem Punkt zurzeit Platz fünf. Am kommenden Wochenende findet für die Mannen um Trainer Steffen Michel das erste Turnier der „neuen“ DIHL (Kooperationsliga des DEB und des DRIV) in Lauterbach statt. Dort treffen die Patriots auf die Celler Oilers und die Kaufungen Sharks. Los geht es für die Patriots um 13 Uhr. Das nächste Bundesligaspiel der Niddataler steigt am 9. Mai um 20:15 Uhr zu Hause gegen den ISC Mannheim Dare Devils. (Foto: Peter Schmitz /

www.ps-sportfoto.net)