Assenheim gewinnt letztes Vorrundenspiel

Skaterhockey-Auftaktsieg der PatriotsSkaterhockey-Auftaktsieg der Patriots
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Assenheim Patriots haben auch das letzte Heimspiel der Vorrunde in der IHD-Inlinehockey-Liga gewonnen. Mit 12:1 (3:1, 1:0, 3:0, 5:0) schickten die Hessen die Düsseldorfer EG Rhein Rollers wieder nach Hause und wahren so die Chance, bei einem Ausrutscher der Kaufungen Sharks, den ersten Platz zu sichern.

In einem mit 30 Minuten Verspätung begonnenen Spiel übernahmen die Hausherren von Beginn an die Initiative. Desto überraschender war es, dass die Rhein Rollers in der sechsten Spielminute den Puck zum 0:1 im Tor von Ingo Schwarz unterbrachten. Torschütze der Rhein Rollers war Pavel Mann. Im direkten Gegenzug war es jedoch Hannes Ressel, der 14 Sekunden später den Bann brach und zum ersten Mal den Puck im Gehäuse der Rheinländer unterbringen konnte. Von da an wurde mehr und mehr die Überlegenheit der Wetterauer deutlich. In der zwölften Minute war es Philippe Boudreault, der die erste Führung der Niddataler bescherte. Spielweise und Kommunikation wurde verbessert und so baute das Team systematisch seinen Vorsprung aus. Trotz eines weiteren Treffers von Stef Jonsson (15.) vor der Pause war Trainer Steffen Michel mit der Arbeit seines Teams nicht zufrieden und verlangte mehr Sicherheit und Disziplin im Spielaufbau.

Diese schien die Mannschaft im zweiten Viertel auch umsetzen zu wollen, denn nach nur 16 Sekunden erhöhte Philipp Boudreault auf 4:1 für die Niddataler. Doch im Anschluss verzettelte man sich wieder zuviel in der Angriffshälfte, so dass die sehr defensiv und auf Konter lauernden Düsseldorf relativ leichtes Spiel hatten. Ein weiteres Tor fiel in diesem Abschnitt nicht mehr.

Die Halbzeitpause brachte die nötige Ansprache. Das wirkte, denn nach 45 Minute führte Assenheim durch die Treffer von Phillippe Boudreault (35.), Sascha Mader (39.) und Stefan Jonsson (42.) mit 7:1. Im letzten Viertel war die Gegenwehr der Rheinländer völlig gebrochen und so konnte man das Ergebnis durch Christian Unger (49.), Stefan Jonsson (50., 55.), Patric Pfannmüller (50.) und Jan Bannenberg (59.) auf 12:1 ausbauen.

Wenn die Kaufungen Sharks aus den Spielen gegen Baunatal und Mannheim nicht sechs Punkte holen, gehen die Patriots als Erster in die Play-offs.


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV