Adlerträger verlieren gegen die USA

Berichte aus der Frauen-BundesligaBerichte aus der Frauen-Bundesliga
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die deutsche Inline-Hockey-Nationalmannschaft hat ihr drittes Spiel bei der Weltmeisterschaft in

Kuopio/ FIN mit 2:6 (0:0, 0:2,1:1,1:3) gegen den amtierenden Weltmeister USA verloren. Damit ist

das Team von Bundestrainer Georg Holzmann Gruppenzweiter und trifft morgen ab 14.00 Uhr im

Viertelfinale auf Tschechien. Folgender Spielbericht wurde uns vom DEB übermittelt:

Auch im dritten Spiel begann das Team von Bundestrainer Georg Holzmann gut. Nach ruhigem Start

gab es Torchancen auf beiden Seiten, die jedoch durch die beiden guten Torhüter Joey Vollmer

(Deutschland) und Jeff Reynart (USA) immer wieder zunichte gemacht wurden. Somit endete das

erste Viertel torlos. Genauso ging es im zweiten Viertel weiter. In der 20. Minute war es dann der

glänzend aufgelegte Christopher Popescu, der für Team USA zum 1:0 einschoss. In der gleichen

Minute erhöhte William Sweatt dann noch zum 2:0. Mit diesem Zwischenstand ging es in die Pause.

Georg Holzmann hatte das Team gut für die zweite Halbzeit eingestellt. Es waren 37 Sekunden

gespielt, da bediente Kapitän Jan Schinköthe Patrick Reimer, der mit einem Schlagschuss auf 1:2 aus

deutscher Sicht verkürzte. Jetzt waren die Deutschen am Drücker und verstärkten ihr Offensivspiel.

Die guten Möglichkeiten wurden aber leider nicht in Tore umgewandelt. Der amtierende Weltmeister

USA konterte klug; in der 34. Minute fiel das 3:1 durch Ernie Hartlieb. Vier Minuten später erzielten

die US-Boys ihren vierten Treffer. Torschütze erneut Christopher Popescu. Doch das Holzmann -

Team gab nicht auf und setzte die Amerikaner unter Druck. Resultat war ein Überzahltreffer durch

Daniel Menge in der 44. Minute. Doch wieder spielte der Weltmeister cleverer und konterte die

deutsche Hintermannschaft aus. So fiel ebenfalls in der 44. Minute das 5:2 durch Chris Peterson. Das

deutsche Team versuchte alles, aber die Amerikaner verteidigten geschickt. So wurde ein Konter in

der 47. Minute erfolgreich zum 6:2 verwandelt. Torschütze war Jason Deskins. Mit diesem Ergebnis

endete diese spannende und temporeiche Begegnung. Georg Holzmann in der

DEB-Pressemitteilung: „In den ersten 12 Minuten haben wir das beste Viertel Inline-Hockey

gespielt, seit ich Bundestrainer bin. Auf diese Leistung lässt sich aufbauen. Die Amerikaner sind als

amtierender Weltmeister halt einfach cleverer und im Abschluss erfolgreicher. Wenn wir noch die

paar Fehler abstellen können und etwas mehr Glück im Abschluss haben, dann ist noch mehr drin.“

USA - Deutschland 6:2 (0:0, 2:0, 1:1, 3:1) Die Aufstellung der Adlerträger mit Rückennummern:

Tor: 29 Vollmer Jochen, 33 Ower Thomas; Feld: 2 Dück Alexander, 7 Frank Josef, 11 Wiener

Martin, 12 Jung Florian, 14 Klundt Andreas, 15 Stürzer Sebastian, 16 Reimer Jochen, 18 Slavetinsky

Lukas, 19 Polaczek Aleksander, 21 Eichberger Manfred, 22 Friedl Björn, 23 Wolf Michael, 26

Wilmshöfer Andre, 47 Menge Daniel, 77 Schinköthe Jan. - Strafen: USA: 7,5 Deutschland: 7,5

Minuten. - Tore: 19;21 1:0 Popescu Christopher (Peterson Chris), 19;56 2:0 Sweatt William

(Swaettt Walter), 24;37 2:1 Reimer Patrick (Schinköthe Jan), 33;18 3:1 Hartlieb Ernie (Frank

Benjamin), 36;27 4:1 Popescu Christopher (Parrish Geno), 43;21 4:2 Menge Daniel (Reimer

Patrick), 44;00 5:2 Peterson Chris (Popescu Christopher, Parrish Geno), 47;00 6:2 Deskins Jason

(Parrish Geno)

Tabelle Gruppe A (A-Pool)

Platz Team Spiele S U N Tore Punkte

1 USA 3 3 0 0 19:6 9

2 Deutschland 3 2 0 1 17:10 6

3 Slowakei 3 1 0 2 14:20 3

4 Slowenien 3 0 0 3 8:22 0

Tabelle Gruppe B (A-Pool)

Platz Team Spiele S U N Tore Punkte

1 Finnland 3 3 0 0 27:14 9

2 Schweden 3 2 0 1 30:13 6

3 Tschechien 3 1 0 2 31:18 3

4 Österreich 3 0 0 3 7:50 0

Ergebnisse und Spielplan:

9.7.: 1 FIN – CZE 10:5; 10.7.: 2 JPN - TPE 10:3, 3 GER – SVK 8:1, 4 NAM – BRA 3:7, 5 SLO –

USA 1:5, 6 HUN – AUS 8:4, 7 SWE – CZE 5:4, 8 POR – GBR 1:11, 9 AUT – FIN 3:9; 11.7. 10

BRA – TPE 15:0; 11 JPN – NAM 6:3, 12 GER – SLO 7:3, 13 AUS – GBR 3:5, 14 USA – SVK

8:3, 15 HUN – POR 15:5, 16 SWE – AUT 19:1, 17 TPE – NAM 7:8; 12.7. 18 SVK – SLO 10:4

19 BRA – JPN 4:3, 20 USA - GER 6:2 , 21 AUS – POR 13:2, 22 CZE – AUT 22:3, 23 GBR –

HUN 9:8 n.V., 24 FIN – SWE 8:6.

So geht’s weiter…

13.7.: 18:00 25 AUT – BRA (Qualifikation), 20:00 26 SLO – GBR (Qualifikation); 14.7.: 13:00 27

JPN – AUS, 14:00 28 GER – CZE, 15:00 29 HUN – NAM, 16:00 30 USA – 4B, 17:00 31 1D –

POR, 18:00 32 SWE – SVK, 19:00 33 1C – TPE, 20:00 34 FIN – 4A;

15.7.: 13:00 35 V27 – V29, 14:00 36 V28 – V32, 15:00 37 V31 – V33, 38 16.00 V30 – V34, 17:00

39 S31 – S29, 18:00 40 S30 – S32 (Halbfinale), 19:00 41 S33 – S27 (Halbfinale), 20:00 42 S34 –

S28 (Halbfinale); 16.7.: 12:00 43 V39 – V41 (Spiel um Platz 3 – B-Pool), 14:20 44 V40 – V42

(Spiel um Platz 3 –A-Pool), 16:40 45 S39 – S41 (Finale B-Pool), 19:00 46 S40 – S42 (Finale

A-Pool)