500 Zuschauer beim Robert-Dietrich-DIHL-WanderpokalDüsseldorfer IHV Gladiators

500 Zuschauer beim Robert-Dietrich-DIHL-Wanderpokal500 Zuschauer beim Robert-Dietrich-DIHL-Wanderpokal
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vor 500 Zuschauern gab es nicht nur hochklassigen Sport, sondern auch emotionale Momente. Zuerst trafen die Düsseldorfer IHV Gladiators und der IC Königsbrunn aufeinander. In einer schnellen Partie gewannen die Gastgeber mit 9:4. Standing Ovations gab es bei der Pokalübergabe für die Überringer der Trophäe: Maria und Heinrich Dietrich, die Eltern des verstorbenen früheren Eishockey-Nationalspielers, die eigens aus Kaufbeuren angereist waren. Die Tore für Düsseldorf erzielten Hölscher, Bazany, Tim Brazda (je 2), Kreutzer, Tobias Brazda, Ingo Schröder. Für Königsbrunn waren Merkle, Szwez, Tölzer und Sturm erfolgreich.

Danach trafen „Roberts Freunde“ auf eine gemeinsame Düsseldorfer und Königsbrunner Mannschaft, die mit 10:9 nach Penaltyschießen gewann. Tore: „Roberts Freunde“: Daniel Kreutzer, Adriano Carciola (je 2), Bazany, Gossmann, Grygiel, P. Reimer, D. Mondt; Düsseldorf/Königsbrunn: Merkle (3), Farny (2), Tim Brazda, Gärtner, Hölscher, Tölzer; Penalty: Tim Brazda.