Vier deutsche Schiris im EinsatzWeltmeisterschaft

Georg Jablukov ist zum zweiten Mal als Schiedsrichter bei einer Weltmeisterschaft dabei. (Foto: Carsten Schürenberg - www.stock4press.de)Georg Jablukov ist zum zweiten Mal als Schiedsrichter bei einer Weltmeisterschaft dabei. (Foto: Carsten Schürenberg - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Einsatz sind der Berliner Georg Jablukov und der Iserlohner Lars Brüggemann als Hauptschiedsrichter, Andre Schrader (Schermbeck) und Sirko Schulz (Berlin) sind als Linienrichter nominiert. Während Brüggemann seine Premiere bei einer A-WM als Schiedsrichter feiert, ist es für Jablukov, Schrader und Schulz jeweils die zweite Teilnahme an den internationalen Titelkämpfen.

Lars Brüggemann hat als Spieler bereits Erfahrung aus der Teilnahme an mehreren Weltmeisterschaften und war auch Teilnehmer an den Olympischen Spielen 1998 in Nagano.

Holger Gerstberger erklärt für den DEB-Schiedsrichterausschuss: „Diese Nominierungen zeigen deutlich, wie groß die Anerkennung der Leistungen unserer Jungs ist. Es hat sich bereits in den letzten Jahren herauskristallisiert, dass die professionelle Ausbildung im deutschen Schiedsrichterwesen international, auch durch die vielen Nominierungen, eine hohe Akzeptanz erfährt und belohnt wird. Es freut uns als Schiedsrichterausschuss, auf diesem Weg für die geleistete Arbeit, die natürlich wesentlich von allen Schiedsrichtern im nationalen Spielbetrieb Woche für Woche getan wird, die Anerkennung zu finden, die vielleicht im Alltag das ein oder andere Mal versagt wird.“

Komplettiert wird das deutsche Team durch Gerhard Müller als IIHF-Supervisor.