Verprügelt, überrollt und vorgeführtPresseschau vom Deutschlandspiel

Au Backe! Nach dem 0:10 gegen Kanada wurde Bundestrainer Pat Cortina scharf kritisiert. (Foto: Imago)Au Backe! Nach dem 0:10 gegen Kanada wurde Bundestrainer Pat Cortina scharf kritisiert. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Deutschland

Nicht nur der Extra-Tipp sah ein „Debakel für das DEB-Team“. Weiter heißt es in der Onlineausgabe: „Die Ahornblätter um Superstar Sidney Crosby spielten sich zwischenzeitlich in einen wahren Torrausch.“ Lob gab es nur für den Anhang: „Bemerkenswert präsentierten sich indes die deutschen Fans, die ihr Team dennoch mit viel (aufbauendem) Applaus in die Kabine schickten.“ Auch auf Spox.com sah man wenig Gutes: „Das heillos überforderte Team von Bundestrainer Pat Cortina hatte beim 0:10 gegen den großen Titelfavoriten nicht den Hauch einer Chance und kassierte die höchste Niederlage gegen das Eishockey-Mutterland seit 48 Jahren.“ Doch verloren ist noch nichts. „So deutlich die Niederlage auch war: Mit drei Punkten aus zwei Spielen liegt die DEB-Auswahl im Soll.“ Im Express liest man die Schlagzeile „0:10! Kanadier verprügeln Deutschlands Eishockey-Männer.“ Im Bericht heißt es dann: „Das deutsche Team bekam brutal vorgeführt, wie eiskalt jeder kleinere Fehler auf dem Top-Niveau ausgenutzt wird.“ Außerdem wird Coach Pat Cortina dafür kritisiert, dass er erneut mit Dennis Endras das Spiel begonnen hat, da dies „wegen der hohen mentalen Belastung speziell für Torhüter“ unüblich sei. Auch im Tagesspiegel kommen Team und Trainer nicht gut weg. Dort schreibt Claus Vetter: „Sicher, die deutsche Mannschaft hatte schon am Sonnabend bei ihrem ersten WM-Spiel, beim 2:1 gegen Frankreich nicht überzeugt. Und sicher, gegen eine Starauswahl aus der National Hockey League (NHL) dürfen die Deutschen verlieren. Aber auf die Art und Weise wie am Sonntag? Sicher nicht!“ Auch die Mannschaft zeigte ihre Defizite. „Spätestens nachdem Verteidiger Björn Krupp mit einem Fehler das dritte kanadische Tor durch Cody Eakin eingeleitet hatte, weigerte sich die Mannschaft von Cortina, konstruktiv mitzuspielen.“ Weiter meint er, dass Pat Cortina so überfordert wirkte wie Jakob Kölliker. Die Kritik an Cortina geht weiter: „Trotz der Tatsache, dass Cortina in Prag nur mit einer deutschen B-Mannschaft am Start ist – das Spiel gegen Kanada wird sich Cortina zum Vorwurf machen müssen.“

Der Gegner - Kanada

In Kanada schreibt das führende Sportportal tsn.ca fast etwas bescheiden: „Hall führt Kanada zum Sieg über Deutschland bei der Weltmeisterschaft“. Im der wenig euphorischen Zusammenfassung werden neben Taylor Hall auch die restlichen Torschützen Cody Eakin, Aaron Ekblad, Claude Giroux, Tyler Ennis, Sidney Crosby und Matt Duchene aufgelistet. Natürlich wird auch Goalie Martin Jones für seinen Shutout genannt. CBC Sports wird schon markiger und schreibt: „Kanada dominiert Deutschland 10:0 bei der Eishockey-Weltmeisterschaft“. Doch hier wurde nur die Überschrift geändert, denn eigentlich ist es, wie in der Winnipeg Free Press, nur eine Agenturmeldung der Canadian Press. Die Sportberichterstattung wird neben der Nachbetrachtung des Boxkampfes Mayweather – Pacquiao natürlich von den Play-offs der NHL und AHL dominiert. Da bleibt für die Weltmeisterschaft, wie jedes Jahr, nur eine Randmeldung.

Die Gruppengegner

In der Schweiz hat man gut lachen. „Schweden kantert Ösis nieder“, heißt es zum Mittagsspiel bei Sport.ch und über das Deutschlandspiel meint man: „Kanada demütigt Deutschland“ Im Minibericht liest man dann: „Was für eine Machtdemonstration der Kanadier gegen die deutsche Auswahl. In ihrem zweiten Gruppenspiel demontieren die Ahornblätter ihren Gegner komplett.“ Auch auf 20min.ch bekommen die Nachbarländer ihr Fett weg: „Österreich und Deutschland deklassiert“ Und weiter: „Kanada überrollt in der Schweizer Gruppe Deutschland gleich zweistellig mit 10:0. Auch Österreich kassiert eine hohe Niederlage: 1:6 gegen Schweden.“ Ob man die deutschen Leser mit diesem Satz aufmuntern will, ist nicht bekannt: „An das 2:18-Debakel aus dem Jahre 1973 in Moskau gegen die damalige Sowjetunion reichte es aber nicht ran.“ Die österreichische Kronen Zeitung schreibt „10:0! Kanada-Eishockey-Stars demütigen Deutschland“. Im Artikel wurde Deutschland „zweistellig überrollt“. Auch hier folgen einige Aufzählungen vergangener Niederlagen. Allerdings erkannte man auch ein Grundproblem „Deutschland, das 22 Ausfälle für diese WM zu beklagen hat und nur mit einem NHL-Spieler nach Prag gereist war, kassierte die höchste Niederlage seit 25 Jahren.“ Auf Sport.oe24.at holt man den Kalender raus. „DEB-Team kassierte höchste Niederlage seit 25 Jahren“. Und Hockeyfans.at sagt: „10:0! Kanada macht mit Deutschland kurzen Prozess“ Am Ende des Berichtes schreibt man: „Die DEB-Truppe muss sich nun schnell von diesem Debakel erholen, schon am Dienstag wartet nämlich das richtungsweisende Spiel gegen die Schweiz.“ Hockey-news.info verteilt noch einen Check: „Double Digits – Kanada überrollt Deutschland! Medaillenfavorit gegen Mittelmaß“.

Aus der anderen Gruppe

In Kanada kommt man mit einer zweistelligen Niederlage wenigstens zu einer Agenturmeldung, doch in den USA ist die WM noch nicht angekommen, auch nicht bei The Sports Network, Fox Sports oder The Hockey News. In der Slowakei berichtet sport.sme.sk: „Kanada zerkleinert Deutschland 10:0“. Dort schreibt man: „Kanada entschied das Spiel bereits im ersten Drittel. Nach 40 Minuten erzielte man unglaubliche neun Tore.“ Und sport.cas.sk meint: „Kanada beschert Deutschland einen tränenreichen Tag.“

USA holen Bronze durch ein 4:1 gegen Kanada
WM-Finale: Schweden besiegt die Schweiz erst im Penaltyschießen

​Abba wusste es schon vor 44 Jahren. „The history book on the shelf is always repeating itself“, sangen sie in ihrem Welthit Waterloo. Da hatten die schwedischen Mus...

3:2 gegen Kanada – Neuauflage des Endspiels von 2013
Sensation perfekt: Schweiz steht im WM-Finale

​Kanada ist in diesem Jahr offenbar der Steigbügelhalter für die Sensationsmannschaften: Erst unterlagen die Ahornblätter im olympischen Halbfinale mit 3:4 gegen Deu...

USA geben Spiel innerhalb von drei Minuten aus der Hand
WM-Halbfinale: Schweden nach 6:0 auf dem Weg zur Titelverteidigung

Es bleibt dabei: Obwohl die USA eine der großen Eishockey-Nationen sind, bleiben Turniersiege der Senioren bei Großereignissen Mangelware. Zweimal Olympia-Gold 1960 ...

Schweden besiegt Lettland knapp
WM-Überraschung gegen Finnland: Schweiz im Halbfinale!

Riesiger Erfolg für die Schweiz. Für die bislang so starken Finnen ist Schluss im Viertelfinale der Eishockey-Weltmeisterschaft in Dänemark. Die Schweiz gewinnt nach...

Kein Doppelerfolg für den Rekord-Weltmeister
Kanada wirft Olympiasieger Russland raus – auch US-Boys sind weiter

​Im Duell der Eishockey-Großmächte war für Olympiasieger bereits im Viertelfinale der Eishockey-Weltmeisterschaft in Dänemark Schluss. Kanada gewann in der Overtime ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!