USA und Kanada bestätigen starke FormWM kompakt

Jubel bei Trevor Lewis, der das 1:0 erzielte: Die USA bezwingen Russland. (Foto: Imago)Jubel bei Trevor Lewis, der das 1:0 erzielte: Die USA bezwingen Russland. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gruppe A:

Lettland – Schweden 1:8 (0:1, 1:3, 0:4)

Lange sah es nicht danach aus, als würde den Schweden ein derartiger Kantersieg gelingen. Denn über 17 Minuten lang hielten die Letten, die nun weiterhin ohne Punkte am Tabellenende der Gruppe A stehen, ein 0:0. Dann aber traf Loui Eriksson in Überzahl zum 1:0. Er erhöhte – ebenfalls im Powerplay – auf 2:0 (31.). Lettland schlug gleichfalls in numerischer Überlegenheit durch Lauris Darzins zurück, doch danach traf nur noch das Drei-Kronen-Team. Zunächst verwandelte Filip Forsberg einen Penalty (34.), ehe Eriksson seinen dritten Treffer landete (40.). Im letzten Drittel wurde es für die Letten bitter: Oscar Möller (45., Überzahl),  Jacob Josefson (50.), Joel Lundqvist (58.) und Victor Rask (60.) schossen das 8:1 heraus. Zudem vergab Elias Lindholm einen weiteren Strafschuss (50.).

Kanada – Tschechien 6:3 (2:1, 1:1, 3:1)

Kanada setzte einen dicken Strich unter die eigenen Ambitionen bei dieser WM. Denn dem zweistelligen Erfolg gegen Deutschland ließen die Ahornblätter einen Sieg gegen die Gastgeber folgen. Jordan Eberle besorgte das 1:0 (5.); Taylor Hall ließ in der 20. Minute das 2:0 folgen. Das hätte ein Wirkungstreffer sein können, doch noch waren die Tschechen nicht geschlagen. Noch vor der ersten Pause verkürzte Martin Erat auf 1:2; in der 36. Minute ließ Martin Zatovic die Heimfans jubeln, doch knapp zwei Minuten später lag Kanada durch Sean Couturiers Treffer wieder vorne. Zwei Überzahltore von Tyler Seguin (43.) und Sidney Crosby (51.) entschieden die Partie. Vladimir Sobotka verkürzte zwar noch auf 3:5 (58.), doch Tyler Toffoli (59.) legte das sechste Tor für Kanada nach.

Gruppe B:

Russland – USA 2:4 (0:1, 1:1, 1:2)

Schon gegen Finnland stellte das US-Team seine Klasse unter Beweis – und auch gegen die Russen zeigten sich die Amerikaner in Bestform. Trevor Lewis traf in der siebten Minuten zur Führung. Anton Belov glich zwar in der 24. Minute aus, doch in doppelter Überzahl brachte Torey Krug die US-Boys wieder nach vorne (27.). Die Vorentscheidung war das 3:1 von Mark Arcobello (52.). Zwar machte es Sergei Plotnikov noch einmal spannend (57.), doch neun Sekunden vor dem Ende traf Brock Nelson ins leere russische Tor.

Norwegen – Finnland 0:5 (0:1, 0:2, 0:2)

Der dritte große Gegner – die dritte Niederlage für Norwegen. Allerdings waren es Powerplays, die die Finnen nach vorne brachten. Erst traf Esa Lindell in „normaler“ Überzahl (6.); im zweiten Abschnitt nutzte Suomi gar zwei 5:3-Situationen durch Joonas Kemppainen (29., 31.) zum 3:0. Bei voller Spielerstärke erhöhten Jyrki Jokipakka (52.) und Jussi Jokinen (53.) auf 5:0.

WM Vorrunde