Schweiz und Weißrussland mit späten SiegenWM kompakt

Foto: ImagoFoto: Imago
Lesedauer: ca. 1 Minute

 „Die Schweiz und die Overtime.“, so hätte dieser Artikel begonnen, wenn Eric Blum nicht den 5:4 Siegtreffer gegen Lettland in der 59. Minute erzielt hätte und der Schweiz somit den ersten Sieg nach 60 Minuten bescherte.

Aber die Schweiz wäre nicht die Schweiz, wenn sie es nicht erneut spannend gemacht hätte. Nach einen torlosem ersten Drittel wurde den Fans im zweiten Abschnitt einiges geboten. Zunächst gingen die Schweizer innerhalb von fünf Minuten mit 3:0 in Führung. Nino Niederreiter erzielte einen Doppelpack (24. & 27.), Gregory Hofmann legte in der 29. Minute nach. Alles in Sack und Tüten also? Nein, denn kurz darauf antwortete Lettland selbst mit drei Toren innerhalb von fünf Minuten. Mikelis Redlihs traf, wie Niederreiter, doppelt (34. & 38.). Den Ausgleich erzielte Ronalds Kennins in der 39. Minute.

Die Schweiz konnte in der 46. Minute durch Sven Andrighetto erneut in Führung gehen, schenkte diese allerdings keine 30 Sekunden später wieder her. Aleksejs Sirokovs sorgte für den erneuten Ausgleich. Alles deutete die vierte Overtime im vierten Spiel für die Schweiz hin. Allerdings hatte der o.g. Eric Blum etwas dagegen und sorgte für den umjubelten Siegtreffer. Die Schweiz hat nun nach vier Spielen sieben Punkte auf dem Konto und belegt vorerst den zweiten Platz der Gruppe A.

Im Parallelspiel in der Gruppe B musste sich die Slowakei spät gegen Weißrussland mit 2:4 geschlagen geben. Das erste Drittel war noch von Strafen geprägt, blieb allerdings torlos. Für den ersten Treffer sorgte Andrej Sekera in doppelter Überzahl zu Beginn des zweiten Drittels. Tomas Jurco legte in der 37. Minute das 2:0 nach.

In der 43. Minute konnte Kiril Gotovets den Anschlusstreffer für Weißrussland erzielen. Dann gab es eine Schrecksekunde, ohne Gegnereinwirkung blieb der Slowake Michal Sersen auf dem Eis liegen und musste auf einer Trage vom Eis gebracht werden. Danach kam der Bruch im Spiel der Slowakei. Erst konnte Artur Gavrus den Ausgleich erzielen (49.), Andrei Stepanov (55.) und Charles Linglet (58.) sorgten für die Entscheidung. Weißrussland fährt damit die ersten drei Punkte des Turniers ein. Ungarn bleibt die einzige Mannschaft der WM, die noch keinen Punkt holen konnte.

WM Finalrunde

Donnerstag 23.05.2019
Russland Russland
- : -
United States of America USA
Kanada Kanada
- : -
Schweiz Schweiz
Tschechien Tschechien
- : -
Deutschland Deutschland
Finnland Finnland
- : -
Schweden Schweden