Russen entlassen Bykov

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Leistung mit dem vierten Platz bei der vergangenen WM wurde vom Vorstand als ungenügend eingestuft und sämtliche 17 Mitglieder stimmten für die Entlassung des Trainerduos.

Bykov war der erfolgreichste russische Nationaltrainer der Neuzeit. Seit er vor fünf Jahren das Zepter übernahm, gewann er zweimal WM-Gold (2008 in Québec und 2009 in Bern), einmal Silber (2010) und einmal Bronze (2007).

Favorit auf die Nachfolge Bykovs scheint der ehemalige Lugano-Coach Zinetula Bilyaletdinov zu sein, der zuletzt AK Bars Kasan zu drei Meistertiteln geführt hat.

Bykov steht dagegen momentan ohne Vertrag da. Sein Vertrag mit Salawat Julajew Ufa, mit dem er im Frühling die russische Meisterschaft gewann, ist ausgelaufen.

Gruppen für die WM 2022 stehen fest
So gut wie nie: DEB-Team Fünfter der IIHF-Weltrangliste

​Der Einzug ins Halbfinale hat für die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft einen weiteren, beachtlichen Effekt: In der neuen Weltrangliste, die die International I...

Seider zudem bester Verteidiger des Turniers
Moritz Seider und Korbinian Holzer im Allstar-Team der Eishockey-WM 2021

​Für eine Medaille hat es am Ende nicht gereicht – dennoch ist Deutschland vertreten, wenn es um Ehrungen bei der Eishockey-Weltmeisterschaft 2021 in Riga geht: Mori...

Entscheidung in der Verlängerung
Kanada ist zum 27. Mal Weltmeister – und zieht mit Russland gleich

​Am 26. Mai 2019 fand das bis heute letzte Finale einer Eishockey-Weltmeisterschaft statt. Damals gewann Finnland in Bratislava mit 3:1 gegen Kanada. Etwas mehr als ...

Lob für die Turnierleistung des DEB-Teams
Söderholm: „Eine Mannschaft, die aus ganz feinen Menschen besteht“

​Bundestrainer fand nach Platz vier bei der Eishockey-Weltmeisterschaft 2021 in Riga klare Worte für die Spieler das Eishockey-Nationalteam. Es handele sich um eine ...

Kommentar: Nicht der letzte Eindruck zählt
DEB-Team setzt mit Platz in den Top 4 ein Ausrufezeichen

​Man sagt, es sei der letzte Eindruck, der bleibt. Es wäre unfair und unangemessen, würde die Leistung der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft bei der Weltmeister...

Deutliche Niederlage gegen die USA im Spiel um Bronze
Die Luft war raus: Deutschland wird Vierter bei der WM

​Am Ende erinnerte die letzte Partie noch einmal an die WM von 2010. Denn wie schon damals im eigenen Land lief im Spiel um Bronze bei der deutschen Nationalmannscha...