Panarin Show gegen Lettland – Kanada schießt Weißrussland abWM kompakt

Foto: ImagoFoto: Imago
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es scheint die WM der „Jungen Wilden“ zu werden. Bevor es am Abend zum Duell zwischen Patrik Laine (Finnland) und Auston Matthews (USA) kommt, zeigte Artemi Panarin beim 4:0 Sieg der Russen gegen Lettland eine überragende Leistung.

Im ersten Drittel taten sich die Russen schwer, Elvis Merzlinkins im Tor der Letten zu überwinden. Im zweiten Abschnitt dauerte es allerdings nur 29 Sekunden, bis Panarin die 1:0 Führung der Russen erzielte. In der 28. Minute erhöhte die Sbornaja auf 2:0. Nachdem Panarin die Scheibe hinter dem Lettischen Tor erkämpfte, war Yevgeni Dadonov erfolgreich. Unter dem Jubel der russischen Fans ging es in die zweite Pause.

Im dritten Drittel nahmen die Russen zunächst das Tempo etwas raus, blieben aber stets gefährlich. In der 48. Minute traf Vadim Shipachyov zum 3:0. Die Vorarbeit kam, wie sollte es anders sein, von Panarin. Der 24-jährigen Stürmer der Chicago Blackhawks erzielte in der 58. Minute, mit seinem zweiten Tor des Spiels, den Treffer zum 4:0 Endstand.

Nach der 0:3 Auftaktniederlage, dem viel zu engen Spiel gegen Kasachstan (6:4), folgte also ein souveräner Sieg gegen Lettland und stehen mit sechs Punkten vorerst auf dem ersten Platz der Gruppe A.

Die Kanadier hatten im Parallelspiel gegen Weißrussland keine Probleme. Mit 8:0 setzten sich die Titelverteidiger durch. Im ersten Drittel hatten die Kanadier noch kleinere Anlaufschwierigkeiten, konnten aber in der 17. Minute durch Derick Brassard in Führung gehen. Diese Führung erhöhten Corey Perry, Ryan O'Reilly, Matt Duchene und Taylor Hall auf 5:0 nach 40 Minuten. Im dritten Abschnitt erzielte O'Reilly früh seinen zweiten Treffer des Spiels. Marks Stone und Michael Matheson sorgten mit ihren Treffern für den deutlichen 8:0 Endstand. Die Tormaschine der Kanadier hat somit in drei Spielen 20 Tore erzielt. Nur zwei Gegentore mussten sie hinnehmen.