Österreich schickt Weißrussland in die B-WMDänemark bleibt im Viertelfinal-Rennen

Österreich bejubelt den Klassenerhalt in der WM-Top-Division. (Foto: dpa/picture alliance/APA/picturedesk.com)Österreich bejubelt den Klassenerhalt in der WM-Top-Division. (Foto: dpa/picture alliance/APA/picturedesk.com)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gruppe A:

Slowakei – Schweden 3:4 (1:2, 1:1, 1:0, 0:1) n.V.

Der Slowakei ist gegen den Tabellenführer der Gruppe A ein wichtiger Punktgewinnen im Rennen ums Viertelfinale gelungen. Tomas Jurco brachte den Weltmeister von 2002 nach gut zehn Minuten in Führung, doch es waren die Schweden, die mit einem Vorsprung in die erste Pause gingen, weil Dennis Everberg und Gustav Nyquist erfolgreich waren. Ladislav Nagy und Marek Daloga sorgten für den Punktgewinn des Tatra-Teams. In der Overtime sorgte Mika Zibenejad für den schwedischen Sieg.

Österreich – Weißrussland 4:0 (1:0, 3:0, 0:0)

Österreich hat das direkte Duell um den Klassenerhalt gewonnen und schickt Weißrussland in die B-WM. Bereits nach etwas mehr als vier Minuten sorgte Layne Viveiros für die Führung von Rot-Weiß-Rot. Im zweiten Drittel machten Konstantin Komarek, Michael Raffl und Dominic Zwerger zwischen der 31. und 40. Minute alles klar.

Russland – Schweiz 4:3 (0:0, 3:1, 1:2)

Die Schweiz bot auch gegen Russland eine starke Leistung, doch der Olympiasieger holte sich den Sieg. Die Führung der Russen durch Kirill Kaprizov glich Ramon Untersander aus, ehe Yevgeni Dadonov und Nikita Nesterov auf 3:1 erhöhten. Bitter für die „Eisgenossen“: Das 3:1 fiel drei Sekunden vor der zweiten Pause bei doppelter Überzahl der Sbornaja. Sven Andrighetto stellte den Anschluss her, ehe Mikhail Grigorenko auf 4:2 erhöhte. Mit einem sechsten Feldspieler und in Überzahl gelang Gaetan Haas für die Schweiz der erneute Anschlusstreffer (59.), dabei blieb es dann aber.

Gruppe B:

Dänemark – Südkorea 3:1 (0:0, 2:1, 1:0)

Der Gastgeber tat sich überraschend schwer gegen die Koreaner, die in ihrem Premierenjahr in der Top-Division doch meist auf völlig verlorenem Posten standen. Frans Nielsen bracht die Dänen zwar in der 23. Minute in Führung, doch eineinhalb Minuten später traf Kisung Kim zum 1:1. Jesper Jensen traf aber noch im zweiten Drittel zum 2:1 für die Hausherren. Ein Powerplay-Tor in der 57. Minute von Nichlas Hardt beseitigte die Zweifel am Sieg. Sollte Norwegen nicht gegen die USA überraschen, stehen sich die Nordmänner und die Koreaner am Montag in einem direkten Duell um den Klassenerhalt gegenüber. Dagegen könnte es am Dienstag zum entscheidenden Spiel zwischen Dänemark und Lettland um den Viertelfinal-Einzug kommen.

Kanada – Finnland 1:5 (1:3, 0:0, 0:2)

Nach der überraschend deutlichen Niederlage gegen Finnland muss Kanada sogar noch ums Viertelfinale bangen. Lediglich Jean-Gabriel Pageau traf für die Ahornblätter zum zwischenzeitlichen 1:1. Die finnischen Tore gingen auf das Konto von Mikko Rantanen (2), Teuvo Teräväinen, Eeli Tolvanen und Janne Pesonen.

WM Vorrunde

Dienstag 21.05.2019
Finnland Finnland
2 : 4
Deutschland Deutschland
Tschechien Tschechien
5 : 4
Schweiz Schweiz
Slowakei Slowakei
2 : 1
Dänemark Dänemark
Norwegen Norwegen
1 : 4
Lettland Lettland
Kanada Kanada
3 : 0
United States of America USA
Schweden Schweden
4 : 7
Russland Russland