NHL-Trio führt Deutschland bei der WM anMarco Sturm nominiert sieben WM-Debütanten

Bundestrainer Marco Sturm hat den WM-Kader nominiert. (Foto: dpa/picture alliance/nordphoto)Bundestrainer Marco Sturm hat den WM-Kader nominiert. (Foto: dpa/picture alliance/nordphoto)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Im 25-köpfigen Aufgebot von Bundestrainer Marco Sturm befinden sich gleich sieben WM-Debütanten, darunter Nordamerika-Legionär Manuel Wiederer, der erstmals in die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes berufen wurde.

„Der Kern des Vorbereitungskaders wird auch das Gerüst bei der WM bilden. Die erfahrenen Akteure aus der NHL und der DEL sind unsere Führungsspieler. Inklusive Debütanten verfügen wir über eine gesunde Mischung im Kader“, sagte der Bundestrainer.

Von den Olympischen Silbermedaillen-Gewinnern stoßen Yannic Seidenberg, Dominik Kahun und Patrick Hager vom Deutschen Meister EHC Red Bull München ebenso zum Team wie Jonas Müller und Marcel Noebels (beide Eisbären Berlin).

Erstmals bei einer Weltmeisterschaft dabei sein werden die Torhüter Niklas Treutle (Thomas Sabo Ice Tigers) und Mathias Niederberger (Düsseldorfer EG) sowie Verteidiger Bernhard Ebner (Düsseldorfer EG). Die Stürmer Sebastian Uvira (Kölner Haie), Marc Michaelis (Minnesota State Univ./NCAA), Markus Eisenschmid (Laval Rocket/AHL) und Manuel Wiederer (San José Barracuda/AHL) debütieren ebenfalls beim WM-Turnier.

„Wir fahren mit einem verjüngten Kader nach Dänemark. Einige Spieler schnuppern erstmals WM-Luft. Wir möchten weiter unter den Top-Acht-Nationen in der Weltrangliste bleiben“, nannte Sturm die Zielsetzung. Aktuell steht die Nationalmannschaft auf dem 7. Rang im internationalen Ranking.

Beim kommenden Turnier in Herning bekommt es das deutsche Team in der Gruppe mit Gastgeber Dänemark, Norwegen, USA, Südkorea, Lettland, Finnland und Kanada zu tun. Ab Dienstag (1. Mai) bereitet sich die Nationalmannschaft in Herning auf die WM vor.

Der Spielplan der DEB-Auswahl für die Vorrunde:

4. Mai 2018, 20:15 Uhr: Deutschland – Dänemark

6. Mai 2018, 16:15 Uhr: Deutschland – Norwegen

7. Mai 2018, 16:15 Uhr: USA – Deutschland

9. Mai 2018, 16:15 Uhr: Deutschland – Südkorea

12. Mai 2018, 12:15 Uhr: Lettland – Deutschland

13. Mai 2018, 20:15 Uhr: Deutschland – Finnland

15. Mai 2018, 16:15 Uhr: Kanada – Deutschland

Der Kader:

Torhüter:

31 Niklas Treutle (Thomas Sabo Ice Tigers), 35 Mathias Niederberger (Düsseldorfer EG), 51 Timo Pielmeier (ERC Ingolstadt).

Verteidiger:

5 Korbinian Holzer (Anaheim Ducks), 24 Dennis Seidenberg (New York Islanders), 32 Oliver Mebus (Thomas Sabo Ice Tigers), 36 Yannic Seidenberg (EHC Red Bull München), 40 Björn Krupp (Grizzlys Wolfsburg), 41 Jonas Müller (Eisbären Berlin), 67 Bernhard Ebner (Düsseldorfer EG), 91 Moritz Müller (Kölner Haie).

Stürmer:

21 Nicolas Krämmer (Kölner Haie), 22 Matthias Plachta (Adler Mannheim), 25 Marcel Müller (Krefeld Pinguine), 27 Sebastian Uvira (Kölner Haie), 29 Leon Drsaisaitl (Edmonton Oilers), 42 Yasin Ehliz (Thomas Sabo Ice Tigers), 50 Patrick Hager (EHC Red Bull München), 58 Markus Eisenschmid (Laval Rocket), 59 Manuel Wiederer (San Jose Barracuda), 65 Marc Michaelis (Minnesota State University), 72 Dominik Kahun (EHC Red Bull München), 86 Daniel Pietta (Krefeld Pinguine), 92 Marcel Noebels (Eisbären Berlin), 95 Frederik Tiffels (Wheeling Nailers).


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Deutschland zum Auftakt gegen die Slowakei
WM 2024: Spielplan der Gruppenphase veröffentlicht

Der internationale Eishockey-Weltverband IIHF hat den Spielplan der kommenden 2024 IIHF-Weltmeisterschaft in Tschechien (vom 10. bis 26. Mai 2024) veröffentlicht....

Athletinnen und Athleten gaben ihre Stimme ab
Deutsche Sporthilfe wählt DEB-Team zum „Sportler des Monats“

​WM-Finale verloren, aber viele Herzen gewonnen – und den Respekt von Deutschlands besten Nachwuchs- und Spitzenathletinnen und -athleten: Nach ihrem begeisternden A...

Kommentar zum Erfolg der deutschen Nationalmannschaft in Tampere
Was es heißt, Eishockey-Vizeweltmeister zu sein

​Die Frage ist im Plural formuliert, richtet sich, während diese Zeilen entstehen, aber zunächst einmal an den Autor selbst: Haben wir verstanden, was in diesen Tage...

2:5-Niederlage gegen Rekordweltmeister Kanada
DEB-Team versilbert sein WM-Eishockeymärchen

​70 Jahre musste die deutsche Eishockeynationalmannschaft bei einer Weltmeisterschaft auf so einen Erfolg warten. Durch eine 2:5-Niederlage gegen die Ahornblätter au...

Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak über den ultimativen Eis-Wahnsinn
WM-Finale: Jungs, ihr seid Gold wert!

​Ich gebe es zu. Ich habe das Finale der Fußball-Bundesliga bei einem Kumpel geschaut. In Ermangelung eines Sky-Decoders. Dann noch das erste Drittel des Eishockey-H...

Ein Blick in Deutschlands WM-Historie
War Deutschland schon einmal Eishockey-Weltmeister? Ja, nein – es ist kompliziert

​Seit wann es Eishockey-Weltmeister gibt? Als 1930 die erste „eigenständige“ Eishockey-Weltmeisterschaft stattfand, war dies in der heutigen Zählung der Internationa...