Marcel Noebels schießt Deutschland ins WM-HalbfinaleDramatischer Penaltysieg

Ein nervenaufreibendes Spiel boten sich die deutschen und schweizerischen Spieler. (Foto: dpa/picture alliance)Ein nervenaufreibendes Spiel boten sich die deutschen und schweizerischen Spieler. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

So war die schnelle Rückkehr Noebels‘ nach der Verletzung im Spiel gegen Lettland spielentscheiden für die Mannschaft von Bundestrainer Toni Söderholm.

Wie schon damals in Mannheim entwickelte sich ein Spiel mit wenigen Toren. Die Schweiz war allerdings das nötige bisschen effektiver. Von Beginn an entwickelte sich eine schnelle und intensive Partie. Wirkliche Hochkaräter blieben allerdings Mangelware. In der 16. Minute war allerdings der Diagonalpass von Santeri Alatalo entscheidend – die DEB-Mannschaft war außer Position und Ramon Untersander traf zum 1:0 für die Schweiz.

Richtig sauer wurde Bundestrainer Söderholm in der 28. Minute: Nach einem Check an der Bande kassierte Matthias Plachta zwei plus zehn Strafminuten – das der Coach mit dieser Entscheidung nicht einverstanden war, war offensichtlich. Im Anschluss musste das DEB-Team gar in doppelter Unterzahl agieren, verhinderte aber mit viel Einsatz und einem einmal mehr überragenden Mathias Niederberger im Tor zunächst einen weiteren Gegentreffer. Der fiel in der 34. Minute, als Fabrice Herzog nach einem Querpass erfolgreich war.

War’s das?

Nein – noch im zweiten Drittel gelang der deutschen Mannschaft der Anschlusstreffer. Nach einer Chance von Tobi Rieder verwandelte Tom Kühnhackl den Nachschuss zum 1:2. Auch im Schlussdrittel blieb die Söderholm-Truppe ruhig und konzentriert, doch die Zeit schien den Deutschen wegzulaufen. Sölderholm nahm Niederberger vom Eis – und 44 Sekunden vor dem Ende jagte Leon Gawanke den Puck durch die Spielermassen zum Ausgleich ins Netz. Es folgten zehn nervenaufreibenden Minuten in der Overtime mit Chancen auf beiden Seiten. Im Penaltyschießen trafen als jeweils dritter Schütze Timo Meier für die Schweiz und Dominik Kahun für Deutschland, ehe Marcel Noebels als fünfter deutscher Schütze den Puck an Torhüter Leonardo Genoni vorbei legte und für riesigen Jubel sorgte.

Nach dem 0:2 gegen die Schweiz war es schwer. "Aber wir haben versucht, so viele Scheiben wie möglich aufs Tor zu bringen", sagte Tom Kühnhackl nach dem Spiel gegenüber Sport1. "Der Ausgleich in der letzten Minute hat uns Auftrieb gewonnen. Und dann haben wir durch Marcels unglaublichen Shootout-Move gewonnen."

Tore: 0:1 (15:17) Untersander (Alatalo, Kurashev), 0:2 (33:26) Herzog (Scherwey, Bertschy), 1:2 (37:23) Kühnhackl (Rieder, Nowak),j 2:2 (59:16) Gawanke (Kahun, Noebels/6-5), 3:2 (70:00) Noebels (entscheidender Penalty).

Strafen: Deutschland 4 + 10 (Plachta), Schweiz 0. 


Gruppen für die WM 2022 stehen fest
So gut wie nie: DEB-Team Fünfter der IIHF-Weltrangliste

​Der Einzug ins Halbfinale hat für die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft einen weiteren, beachtlichen Effekt: In der neuen Weltrangliste, die die International I...

Seider zudem bester Verteidiger des Turniers
Moritz Seider und Korbinian Holzer im Allstar-Team der Eishockey-WM 2021

​Für eine Medaille hat es am Ende nicht gereicht – dennoch ist Deutschland vertreten, wenn es um Ehrungen bei der Eishockey-Weltmeisterschaft 2021 in Riga geht: Mori...

Entscheidung in der Verlängerung
Kanada ist zum 27. Mal Weltmeister – und zieht mit Russland gleich

​Am 26. Mai 2019 fand das bis heute letzte Finale einer Eishockey-Weltmeisterschaft statt. Damals gewann Finnland in Bratislava mit 3:1 gegen Kanada. Etwas mehr als ...

Lob für die Turnierleistung des DEB-Teams
Söderholm: „Eine Mannschaft, die aus ganz feinen Menschen besteht“

​Bundestrainer fand nach Platz vier bei der Eishockey-Weltmeisterschaft 2021 in Riga klare Worte für die Spieler das Eishockey-Nationalteam. Es handele sich um eine ...

Kommentar: Nicht der letzte Eindruck zählt
DEB-Team setzt mit Platz in den Top 4 ein Ausrufezeichen

​Man sagt, es sei der letzte Eindruck, der bleibt. Es wäre unfair und unangemessen, würde die Leistung der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft bei der Weltmeister...

Deutliche Niederlage gegen die USA im Spiel um Bronze
Die Luft war raus: Deutschland wird Vierter bei der WM

​Am Ende erinnerte die letzte Partie noch einmal an die WM von 2010. Denn wie schon damals im eigenen Land lief im Spiel um Bronze bei der deutschen Nationalmannscha...