Lettland vergrößert deutsche SorgenWM kompakt

Kaspars Daugavins erzielte den Siegtreffer für Lettland. (Foto: Imago)Kaspars Daugavins erzielte den Siegtreffer für Lettland. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gruppe A:

Schweiz – Lettland 1:2 (0:0, 0:1, 1:0, 0:1) n.V.

Der Schweizer Frust hat einen Namen: Edgars Masalskis. Der Goalie, der in der Saison 2008/09 für Duisburg in der DEL aktiv war, brachte die Eidgenossen immer wieder zur Verzweiflung. So brachte Andris Dzerins die Letten in der 25. Minute in Führung. Diesen Vorsprung hätten die Weinroten beinahe ins Ziel gebracht, doch knapp zwei Minuten vor Ende traf Matthias Bieber doch noch für die Schweiz. Ein Fehlpass von Mark Streit leitete schließlich den 2:1-Siegtreffer der Letten in der Verlängerung ein. Kaspars Daugavins ließ sein Team jubeln (63.).

Schweden – Kanada 4:6 (3:0, 1:3, 0:3)

Mit einer gehörigen Portion Frust und Wut dürften die Schweden in das Donnerstagspiel gegen Deutschland gehen. Denn das Drei-Kronen-Team gab sowohl eine 3:0-Führung als auch einen 4:3-Vorsprung aus der Hand. Am Ende sicherte sich Kanada den vierten Sieg im vierten Spiel. Anton Lander (6.), Victor Rask und Filip Forsberg (beide 18.) schossen das scheinbar sichere 3:0 heraus, doch Aaron Ekblad (27.), Taylor Hall durch einen von John Klingberg verschuldeten Penalty (32.) und Sean Couturier (35.) glichen aus. Oscar Möller traf zwar zum 4:3 (36.), doch danach waren nur noch die Kanadier an der Reihe: Patrick Wiercioch (51.), Tyler Ennis (54., Überzahl) und Tyler Seguin (59., Empty-Net-Goal) hießen die Torschützen.

Gruppe B:

Russland – Dänemark 5:2 (2:0, 1:1, 2:1)

Die Dänen verkauften sich gegen die Russen gut, denn erst ein Doppelschlag der Russen in der 58. Minute ließ das Ergebnis standesgemäß erscheinen. Im ersten Drittel brachten Artemi Panarin (11., Überzahl) und Sergei Mozyakin (14.) die Russen nach vorne, doch Morten Green verkürzte nach knapp 30 Minuten. Kurz vor der zweiten Pause nutzte Yevgeno Dadonov ein Powerplay zum 3:1 (39.). Ebenfalls in Überzahl sorgte Thomas Spelling für den erneuten dänischen Anschlusstreffer (50.), ehe nochmal Mozyakin und Vladimir Tarasenko (beide 58.) den Endstand herstellten.

Slowakei – Norwegen 2:3 (1:0, 1:2, 0:1)

Ein Rückschlag für die Slowakei, der erste Turniersieg für Norwegen. Die Slowaken hatten durch Tomas Surovy (19., Überzahl) und Marek Daloga (22.) schon mit 2:0 geführt, ehe Norwegen zurückschlug. Im zweiten Drittel glichen Mattias Nørstebø (26., Überzahl) und Mats Rosseli Olsen (36.) aus. Schon in der 42. Minute gelang Nørstebø im Powerplay der Siegtreffer. In der 48. Minute verloren die Slowaken zudem noch Andrej Meszaros, der bislang drei Turniertore erzielte hatte, durch eine Spieldauerstrafe.

USA holen Bronze durch ein 4:1 gegen Kanada
WM-Finale: Schweden besiegt die Schweiz erst im Penaltyschießen

​Abba wusste es schon vor 44 Jahren. „The history book on the shelf is always repeating itself“, sangen sie in ihrem Welthit Waterloo. Da hatten die schwedischen Mus...

3:2 gegen Kanada – Neuauflage des Endspiels von 2013
Sensation perfekt: Schweiz steht im WM-Finale

​Kanada ist in diesem Jahr offenbar der Steigbügelhalter für die Sensationsmannschaften: Erst unterlagen die Ahornblätter im olympischen Halbfinale mit 3:4 gegen Deu...

USA geben Spiel innerhalb von drei Minuten aus der Hand
WM-Halbfinale: Schweden nach 6:0 auf dem Weg zur Titelverteidigung

Es bleibt dabei: Obwohl die USA eine der großen Eishockey-Nationen sind, bleiben Turniersiege der Senioren bei Großereignissen Mangelware. Zweimal Olympia-Gold 1960 ...

Schweden besiegt Lettland knapp
WM-Überraschung gegen Finnland: Schweiz im Halbfinale!

Riesiger Erfolg für die Schweiz. Für die bislang so starken Finnen ist Schluss im Viertelfinale der Eishockey-Weltmeisterschaft in Dänemark. Die Schweiz gewinnt nach...

Kein Doppelerfolg für den Rekord-Weltmeister
Kanada wirft Olympiasieger Russland raus – auch US-Boys sind weiter

​Im Duell der Eishockey-Großmächte war für Olympiasieger bereits im Viertelfinale der Eishockey-Weltmeisterschaft in Dänemark Schluss. Kanada gewann in der Overtime ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!