Kanada beendet Tschechiens TitelträumeAhornblätter nach Sieg über Gastgeber im Finale

Taylor Hall (hinten in der Mitte) brachte Kanada in der neunten Minute in Führung. (Foto: Imago)Taylor Hall (hinten in der Mitte) brachte Kanada in der neunten Minute in Führung. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Kanadier haben es geschafft. Der große Titelfavorit steht nach dem über weite Strecken sehr souveränen 2:0 (1:0, 1:0, 0:0) gegen Gastgeber Tschechien im Finale der Eishockey-Weltmeisterschaft. Der Gegner wird zwischen den USA und Russland ermittelt.

Nach dem Play-off-Aus in der National Hockey League mit den Montreal Canadiens reiste Tomas Plekanec an, um die tschechische Nationalmannschaft im WM-Halbfinale zu verstärken. Die Akzente setzten allerdings die Kanadier. Die Tormaschine des Turniers schlug auch gegen den Gastgeber zu – diesmal in Person von Taylor Hall, der die Ahornblätter in der neunten Minute in Führung brachte. Beinahe wären die Kanadier mit einem 2:0-Vorsprung in die erste Pause gegangen. Im Nachschuss traf Cody Eakin Sekunden vor der Pause nur die Latte des tschechischen Tores.

Auch im zweiten Drittel bestimmten die Kanadier weitgehend das Geschehen. Die Nordamerikaner spielten souverän und unaufgeregt und nahmen zudem Tschechiens Star Jaromir Jagr gut aus dem Spiel. In der 30. Minute erhöhte Jason Spezza auf 2:0, als er Verteidiger Jakub Krejcik als „Sichtschutz“ bei seinem Handgelenkschuss nahm und sowohl den Abwehrspieler als auch Torhüter Ondrej Pavelec „tunnelte“. Zuvor hatten die Gastgeber bereits Pfostenglück – Kanada klar spielbestimmend. Dann jedoch schickte sich Tschechien an, ins Spiel zurückzukommen. In der 35. Minute scheiterte Jakub Voracek an Kanadas Torhüter Mike Smith. In der 39. Minute zappelte der Puck nach einem Schuss von Michal Jordan tatsächlich im Netz, doch die Unparteiischen entschieden auf Torraumabseits, weil Petr Koukal den Torkreis „ankratzte“. Da er den Torhüter aber nicht behinderte, eine harte und umstrittene Entscheidung. Es blieb jedenfalls beim 2:0 für Kanada.  

Im Schlussabschnitt mühte sich Tschechien, baute Druck auf, doch die Scheibe fand nicht den Weg ins kanadische Tor.

Tschechien spielt damit am Sonntag um 16.15 Uhr um Bronze. Das Finale mit den Kanadiern beginnt um 20.45 Uhr. Das zweite Halbfinale bestreiten die USA und Russland heute um 19.15 Uhr.

Tore:
0:1 (8:40) Taylor Hall (Jordan Eberle, Sidney Crosby)
0:2 (29:02) Jason Spezza (Matt Duchene, Dan Hamhuis)

Strafen: Tschechien 4, Kanada 4
Zuschauer: 17.383

WM Vorrunde

Sonntag 19.05.2019
Deutschland Deutschland
1 : 3
United States of America USA
Österreich Österreich
0 : 8
Tschechien Tschechien
Frankreich Frankreich
0 : 3
Finnland Finnland
Schweiz Schweiz
0 : 3
Russland Russland
Montag 20.05.2019
Frankreich Frankreich
3 : 4
Großbritannien Großbritannien
Schweden Schweden
5 : 4
Lettland Lettland
Kanada Kanada
- : -
Dänemark Dänemark
Österreich Österreich
- : -
Italien Italien
Dienstag 21.05.2019
Finnland Finnland
- : -
Deutschland Deutschland
Tschechien Tschechien
- : -
Schweiz Schweiz
Slowakei Slowakei
- : -
Dänemark Dänemark
Norwegen Norwegen
- : -
Lettland Lettland
Kanada Kanada
- : -
United States of America USA
Schweden Schweden
- : -
Russland Russland