International Icehockey Federation sagt Eishockey-Weltmeisterschaft 2020 abErstmals kein internationales Turnier seit 1947

Der WM-Pokal wird im Jahr 2020 nicht vergeben. 2019 hatte Finnland die Weltmeisterschaft gewonnen.  (Foto: dpa/picture alliance/Perenyi)Der WM-Pokal wird im Jahr 2020 nicht vergeben. 2019 hatte Finnland die Weltmeisterschaft gewonnen. (Foto: dpa/picture alliance/Perenyi)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Seit 1947 hatte die Eishockey-WM so gut wie in jedem Jahr stattgefunden. 1948, 1952, 1956, 1960, 1964 und 1968 war das olympische Turnier gleichzeitig die Weltmeisterschaft; nur in den Jahren 1980, 1984 und 1988 pausierte der WM-Turnus planmäßig aufgrund der Olympischen Spiele im gleichen Jahr. Davon rückte man in den 90er-Jahren wieder ab, sodass es in olympischen Jahren fortan zwei große internationale Turniere gab. Seit 1947 gab es also in jedem Jahr mindestens ein großes internationales Eishockey-Turnier.

IIHF-Präsident René Fasel erklärte in seinem Statement, dass der Weltverband alles tun müsse, um sich am Kampf gegen das globale Problem Coronavirus zu beteiligen. Unklar ist noch, ob die Schweiz anstelle von 2020 ein WM-Turnier ausrichten kann. Allerdings sind alle WM-Turniere bis 2025 bereits vergeben.

„Das ist ein harte Realität für die internationale Eishockey-Familie, aber eine, die wir akzeptieren müssen“, sagte Fasel in der Erklärung der IIHF.