Gut gespielt, aber knapp verlorenDeutschland - Russland 0:2

Lesedauer: ca. 1 Minute

Bereits von Beginn an lief es für das Nationalteam nicht schlecht. Mit viel taktischer Disziplin und gutem Körpereinsatz stellte sich die Mannschaft von Bundestrainer Jakob Kölliker einer russischen Mannschaft, die mit viel Tempo agierte. Unter den vielen Stars der Sbornaja stach häufig Evgeni Malkin mit gefährlichen Aktionen hervor. In der 17. Minute zwang Christoph Schubert Russlands Goalie Semyon Varlamov per Schlagschuss zu einer Parade im Spagat. Kurz darauf erarbeitete sich Patrick Reimer die Scheibe hinter dem Tor – diesmal jedoch verpasste Schubert die Scheibe. Besonders bitter wurde es kurz vor der Pause. Alexander Barta verlor die Scheibe an Malkin; der Puck kam zu Yevgeni Medvedev. Seinen Schuss fälschte Nikolai Zherdev zum 1:0 ab – neun Sekunden vor Drittelende.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts drängte Russland auf dem zweiten Treffer, doch Dimitri Kotschnew, der in der KHL für Atlant Mytischtschi gespielt hat, entschärfte die Versuche der Russen. Thomas Greilinger kam in der 28. Minute zu einer guten Gelegenheit – im direkten Gegenzug verfehlte Malkin nach einem 3:2-Konter. In der Schlussphase des Abschnitts befreiten sich die Deutschen und kamen durch Florian Ondruschka zu einer Schusschance (35.).

Auch im letzten Drittel arbeitete das deutsche Team hervorragend, doch in der 51. Minute mussten die Kölliker-Jungs das 0:2 hinnehmen. In einem Powerplay nach alter russischer Schule ließ der Favorit den Puck dermaßen schnell laufen, dass Alexei Tereshenko am Ende der Kombination am langen Pfosten völlig freistand und die Scheibe unbedrängt einschoss. Bis zum Ende kämpfte Schwarz-Rot-Gold weiter, ein Torerfolg gelang aber nicht.

Am morgigen Mittwoch (20.15 Uhr, live bei Sport1) geht es mit dem Spiel gegen Schweden weiter.

Russland – Deutschland 2:0 (1:0, 0:0, 1:0)

Tore:
1:0 (19:51) Nikolai Zherdev (Yevgeni Medvedev, Evgeni Malkin)
2:0 (50:35) Alexei Tereshenko Sergei Shirokov, Yevgeni Kuznetsov/5-4)

Strafen: Russland 10, Deutschland 10
Zuschauer: 2897