Finnland und die USA stehen im HalbfinaleWM kompakt

Matthews erzielte den Ausgleichstreffer und den Siegtreffer im Penaltyschießen. (Foto: Imago)Matthews erzielte den Ausgleichstreffer und den Siegtreffer im Penaltyschießen. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das erste Viertelfinale zwischen Tschechien und den USA – 1:2 n.P. (1:0; 0:1; 0:0; 0:0; 0:1) - hatte bereits nach einer viertel Stunde ein seltenes Highlight. Tomas Zohorna wurde in Unterzahl, auf dem Weg zum Tor von Patrick Maroon gefoult und bekam einen Penalty zugesprochen. Diesen nutzte Zohorna für die Führung der Tschechen. In der 22. Minute glich Auston Matthews aus, nach einer schönen Bewegung schob er die Scheibe durch die Beine von Dominik Furch. Trotz Großchancen auf beiden Seiten fielen keine weiteren Tore, das Spiel musste in die Overtime. Auch dort konnte keines der beiden Teams ein Tor erzielen. Die beste Chance vergab Chris Wideman nur wenige Sekunden vor der Schlusssirene. Im Penaltyschießen erzielte Matthews den entscheidenden Treffer zum Einzug in das Halbfinale.

Tore: 1:0 (15:23) Tomas Zohorna (PS/SH); 1:1 (21:27) Auston Matthews (Vatrano, Wideman)

Strafen: Tschechien: 12; USA: 12

Schüsse: Tschechien: 32; USA: 27.

Finnland lässt Dänemark kaum eine Chance

Im zweiten Viertelfinale taten sich die Finnen schwerer als gedacht, gegen Dänemark. Das Ergebnis von 5:1 (1:0; 2:1; 2:0) ist am Ende vielleicht einen Tick zu deutlich. Die Dänen versuchten von Beginn an, aus ein einer kompakten Defensive zum Erfolg zu kommen. Dies taten die Dänen recht erfolgreich, auch wenn sie das 0:1 in der 15. Minute durch Granlund hinnehmen mussten. Auf das frühe 0:2 in der 22. Minute, fanden die Dänen zehn Minuten später durch Eller die passende Antwort. Der Genickbruch war der treffer durch Laine, kurz vor dem Ende des zweiten Drittels.

Denn auch wenn sie im letzten Drittel wieder zu ihrer guten Defensive fanden, so schafften sie es selten vor das Tor der Finnen zu kommen. Diese nutzten den letzten Versuch der Dänen, den Torhüter vom Eis zu nehmen, in der 58. Minute für die entgültige Entscheidung. Der zweite Treffer des Spiels von Granlund in der vorletzten Minute sorgte dafür, dass das Ergebnis in der Höhe vielleicht etwas zu hoch ausfiel.

Tore: 1:0 (14:29) Mikael Granlund (Koivu, Dahm); 2:0 (21:45) Jarno Koskiranta (Pyorala, Ohtamaa); 2:1 (31:42) Lars Eller (Christensen, Ehlers/ PP1); 3:1 (38:57) Patrik Laine (Hietanen, Jaakola), 4:1 (57:46) Jussi Jokinen (Koivu/ ENG); 5:1 (58:07) Mikael Granlund

Strafen: Finnland: 6; Dänenmark: 6

Schüsse: Finnland: 28; Dänemark: 17.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Deutschland zum Auftakt gegen die Slowakei
WM 2024: Spielplan der Gruppenphase veröffentlicht

Der internationale Eishockey-Weltverband IIHF hat den Spielplan der kommenden 2024 IIHF-Weltmeisterschaft in Tschechien (vom 10. bis 26. Mai 2024) veröffentlicht....

Athletinnen und Athleten gaben ihre Stimme ab
Deutsche Sporthilfe wählt DEB-Team zum „Sportler des Monats“

​WM-Finale verloren, aber viele Herzen gewonnen – und den Respekt von Deutschlands besten Nachwuchs- und Spitzenathletinnen und -athleten: Nach ihrem begeisternden A...

Kommentar zum Erfolg der deutschen Nationalmannschaft in Tampere
Was es heißt, Eishockey-Vizeweltmeister zu sein

​Die Frage ist im Plural formuliert, richtet sich, während diese Zeilen entstehen, aber zunächst einmal an den Autor selbst: Haben wir verstanden, was in diesen Tage...

2:5-Niederlage gegen Rekordweltmeister Kanada
DEB-Team versilbert sein WM-Eishockeymärchen

​70 Jahre musste die deutsche Eishockeynationalmannschaft bei einer Weltmeisterschaft auf so einen Erfolg warten. Durch eine 2:5-Niederlage gegen die Ahornblätter au...

Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak über den ultimativen Eis-Wahnsinn
WM-Finale: Jungs, ihr seid Gold wert!

​Ich gebe es zu. Ich habe das Finale der Fußball-Bundesliga bei einem Kumpel geschaut. In Ermangelung eines Sky-Decoders. Dann noch das erste Drittel des Eishockey-H...

Ein Blick in Deutschlands WM-Historie
War Deutschland schon einmal Eishockey-Weltmeister? Ja, nein – es ist kompliziert

​Seit wann es Eishockey-Weltmeister gibt? Als 1930 die erste „eigenständige“ Eishockey-Weltmeisterschaft stattfand, war dies in der heutigen Zählung der Internationa...