Finnland machte es nochmal spannendFinnland - Slowakei 4:3

(Foto: Carsten Schürenberg - www.stock4press.de)(Foto: Carsten Schürenberg - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei legten die Finnen einen Blitzstart hin. Nach 91 Sekunden brachte Ossi Vaananen die Hausherren in Führung. Mit seinen Turniertoren sieben und acht legte Petri Kontiola zum 3:0 (10., 16.) nach. Alles entschieden also? Mitnichten, denn die Slowakei schlug zurück. In der 26. Minute verkürzte Martin Miklik auf 1:3, in der 33. Minute stellte Andrej Sekera den Anschluss her. Die Slowaken waren zurück im Spiel – und sie schockten die Mehrzahl der rund 9500 Zuschauer 30 Sekunden nach Beginn des Schlussabschnitts so richtig, als Tomas Surovy zum 3:3-Ausgleich einnetzte. Dennoch konnten sich die Slowaken, Vizeweltmeister 2012, nicht durchsetzen. In der 49. Minute erzielte Juhamatti Aaltonen den Siegtreffer für die Finnen, die nun auf Schweden treffen.

Tore:
1:0 (1:31) Ossi Vaananen
2:0 (9:49) Petri Kontiola (Janne Pesonen, Juhamatti Aaltonen)
3:0 (15:44) Petro Kontiola (Juhamatti Aaltonen)
3:1 (35:03) Martin Miklik (Branislav Mezei, R Kukumberg)
3:2 (32:17) Andrej Sekera (Branislav Mezei, L Hudacek)
3:3 (40:33) Tomas Surovy (Branko Radivojevic, Branislav Mezei)
4:3 (48:13) Juhamatti Aaltonen (Petri Kontiola, J Pesonen)

Strafen: Finnland 8, Slowakei 10
Schiedsrichter: Jerabek (Tschechien) / Kaval (USA)
Zuschauer: 9520