Fehlstart! DEB-Team unterliegt Frankreich nach Penaltyschießen2:3-Niederlage zum WM-Auftakt

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das Spiel hätte für die Deutschen nicht schlechter beginnen können. Weil kein Stürmer nach hinten absicherte und auch noch Constantin Braun aufrückte, fing sich das DEB-Team einen 3:1-Konter ein, den Damien Raux nach dreieinhalb Minuten zur Führung Frankreichs verwertete. In der Anfangsphase blieb bei der deutschen Mannschaft vieles Stückwerk – kurz nach dem Rückstand rollte ein weiterer Konter, gar in deutscher Überzahl, auf das Tor vom Timo Pielmeier. Doch nach rund zehn Minuten fing sich die Mannschaft von Bundestrainer Marco Sturm, fand besser ins Spiel und kam zu Gelegenheiten. Die kurioseste Chance war sicherlich der Pass von Marcel Goc vor das französische Tor – denn Yohann Auvitu hätte den Puck beinahe ins eigene Tor abgefälscht. Kurz darauf hatte Felix Schütz den Ausgleich auf dem Schläger. Doch auch bei einer folgenden, allerdings auch kurzen 5:3-Überzahl fiel kein Tor für Deutschland.

Das holte Tobias Rieder 26 Sekunden nach Wiederbeginn nach: Nach einem Schuss von Philip Gogulla staubte der Spieler der Arizona Coyotes zum 1:1 ab. Die Deutschen waren nun besser, verpassten es aber, dies auch in Zahlen umzumünzen. Denn schon in der 28. Minute hätte Yannic Seidenberg erneut treffen können; drei Minuten später hatte Deutschland Glück, als ein abgefälschter Schuss der Franzosen auf die Latte fiel. In der 36. Minute lag das 2:1 für Deutschland in der Luft; nach Beendigung eines Powerplays schloss schließlich Felix Schütz einen Konter aus dem Slot zur Führung ab (37.). Wenig später hatte Rieder das leere Tor nach einem 2:1-Angriff vor sich, konnte die Scheibe aber nicht kontrollieren. Das bestrafte Valentin Claireaux 50 Sekunden vor der zweiten Pause, als er einen Schuss von Grégory Beron zum 2:2 abfälschte.

Im Schlussabschnitt hatten beide Teams vor allem in Überzahlsituationen die Chance, das Spiel zu entscheiden. Tore fielen aber nicht mehr. In der Verlängerung musste Deutschland eine Unterzahlsituation überstehen, nachdem sich Moritz Müller eine bestenfalls ungeschickte Strafe wegen Spielverzögerung (Hand auf dem Puck) eingefangen hatte. So ging es ins Penaltyschießen, in dem nur Damien Fleury für Frankreich erfolgreich war.

Tore: 0:1 (3:38) Damien Raux (Jordann Perret, Laurent Meunier), 1:1 (20:26) Tobias Rieder (Philip Gogulla, Felix Schütz/5-4), 2:1 (36:50) Felix Schütz (Philip Gogulla, Patrick Hager), 2:2 (39:10) Valentin Claireaux (Grégory Beron, Florian Chakichvili), 2:3 (65:00) Damien Fleury (entscheidender Penalty). Strafen: Deutschland 8, Frankreich 14.

Im Parallelspiel unterlag Norwegen der Mannschaft aus Dänemark mit 0:3 (0:0, 0:2, 0:1). Die Tore erzielten Nicklas Jensen (22.), Jesper Jensen (35.) und erneut Nicklas Jensen (60., ENG).


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Deutschland zum Auftakt gegen die Slowakei
WM 2024: Spielplan der Gruppenphase veröffentlicht

Der internationale Eishockey-Weltverband IIHF hat den Spielplan der kommenden 2024 IIHF-Weltmeisterschaft in Tschechien (vom 10. bis 26. Mai 2024) veröffentlicht....

Athletinnen und Athleten gaben ihre Stimme ab
Deutsche Sporthilfe wählt DEB-Team zum „Sportler des Monats“

​WM-Finale verloren, aber viele Herzen gewonnen – und den Respekt von Deutschlands besten Nachwuchs- und Spitzenathletinnen und -athleten: Nach ihrem begeisternden A...

Kommentar zum Erfolg der deutschen Nationalmannschaft in Tampere
Was es heißt, Eishockey-Vizeweltmeister zu sein

​Die Frage ist im Plural formuliert, richtet sich, während diese Zeilen entstehen, aber zunächst einmal an den Autor selbst: Haben wir verstanden, was in diesen Tage...

2:5-Niederlage gegen Rekordweltmeister Kanada
DEB-Team versilbert sein WM-Eishockeymärchen

​70 Jahre musste die deutsche Eishockeynationalmannschaft bei einer Weltmeisterschaft auf so einen Erfolg warten. Durch eine 2:5-Niederlage gegen die Ahornblätter au...

Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak über den ultimativen Eis-Wahnsinn
WM-Finale: Jungs, ihr seid Gold wert!

​Ich gebe es zu. Ich habe das Finale der Fußball-Bundesliga bei einem Kumpel geschaut. In Ermangelung eines Sky-Decoders. Dann noch das erste Drittel des Eishockey-H...

Ein Blick in Deutschlands WM-Historie
War Deutschland schon einmal Eishockey-Weltmeister? Ja, nein – es ist kompliziert

​Seit wann es Eishockey-Weltmeister gibt? Als 1930 die erste „eigenständige“ Eishockey-Weltmeisterschaft stattfand, war dies in der heutigen Zählung der Internationa...