Eishockey-WM: Tschechen lässt Österreich keine ChanceSieben Viertelfinalisten stehen fest

Tschechien traf achtmal gegen Österreich. (Foto: dpa/picture alliance)Tschechien traf achtmal gegen Österreich. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gruppe A:

Frankreich – Finnland 0:3 (0:1, 0:1, 0:1)

Deutschlands nächster Gegner stand nicht notwendigerweise auf dem Gaspedal. Beim 3:0 ließ es Finnland einigermaßen gemächlich angehen. Die Tore erzielten Joel Kiviranta, Niko Mikkola und Jere Sallinen. Derweil stehen die vier Teams der Gruppe A, die das Viertelfinale erreichen, fest: Finnland, die USA, Kanada und Deutschland sind durch – Gastgeber Slowakei hat keine Chance mehr, die K.o.-Phase zu erreichen.

Gruppe B:

Österreich – Tschechien 0:8 (0:2, 0:3, 0:3)

Keine Chance hatte das Team aus der Alpenrepublik gegen Tschechien. Nach dem 2:0 im ersten Abschnitt ging es nach Wiederbeginn schnell – nach nur 41 Sekunden stand es 3:0. Zwischen dem 4:0 und 5:0 lagen nur – schon wieder – 41 Sekunden. Ein Dreifachschlag zu Beginn des Schlussdrittels sorgte für den Endstand. Es trafen Michal Repik (2), Dominik Simon, Michael Frolik, Jakub Vrana, Radek Faksa, Jan Kolar und Dominik Kubalik.

Schweiz – Russland 0:3 (0:1, 0:1, 0:1)

Nach Schüssen war die Partie (34:31 für Russland) weitgehend ausgeglichen – aber effektiver waren die Russen. Artyom Anisimov traf nach dreieinhalb Minuten zur Führung. Nikita Kucherov besorgte die beiden übrigen Treffer in der 27. und 56. Minute. In der Gruppe B haben sich Russland, die Schweiz und Tschechien bereits für das Viertelfinale qualifiziert – den letzten Platz machen Schweden und Lettland unter sich aus.