Eishockey-WM: Der Schweiz fehlten 0,4 Sekunden zum HalbfinaleinzugRussland besiegt die USA knapp

Unglaublich! Kanada traf 0,4 Sekunden vor dem Ende zum 2:2. (Foto: dpa/picture alliance/TT NEWS AGENCY) (CB)Unglaublich! Kanada traf 0,4 Sekunden vor dem Ende zum 2:2. (Foto: dpa/picture alliance/TT NEWS AGENCY) (CB)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Schweiz bot gegen die bislang so stark auftrumpfenden Kanadier eine starke Leistung. So brachte Sven Andrighetto die „Eisgenossen“ in der 19. Minute in Führung. Mark Stone glich zwar für Kanada aus (26.), doch drei Sekunden vor Ende des zweiten Abschnitts gelang Nico Hischier in Überzahl die erneute Schweizer Führung. Mit viel Einsatz verteidigte der Vorjahresfinalist diese Führung – warf sich in etliche Schüsse, ehe der Nachschuss von Damon Severson tatsächlich noch im Netz landete. In der Verlängerung erzielte Mark Stone in der 66. Minute den Siegtreffer.

Im zweiten Nachmittagsspiel im Viertelfinale gewann Russland mit 4:3 (2:0, 0:1, 2:2) gegen die USA und tat sich dabei recht schwer. Nikita Gusev traf bereits nach 67 Sekunden für den Olympiasieger. Mikhail Sergachyov erhöhte in der 16. Minute auf 2:0. Doch die USA machten eines ihrer besten Turnierspiele und verkürzten durch Brady Skjei auf 1:2 (23.). Der Anfang des Schlussabschnitts war dramatisch, denn Kirill Kaprizov traf erst zum 3:1 (42.), dann verkürzte Noah Hanifin, ehe Mikhail Grigorenko den Zwei-Tore-Abstand herstellte. Mit einem weiteren Feldspieler stellte Alex DeBrincat noch einmal den Anschluss her (58.), doch die Russen brachten den Sieg über die Zeit.