Ehrhoff trifft zum Sieg in der VerlängerungDeutschland - Frankreich 3:2 n.V.

Lesedauer: ca. 1 Minute

Dennoch begannen die Deutschen forsch, hatten nach neun Sekunden die erste Chance durch André Rankel, nach 40 Sekunden die zweite durch Felix Schütz. Doch schon nach 102 Sekunden ging Frankreich in Führung, nachdem Jens Baxmann nach exakt einer Minute eine Strafzeit bekommen hatte. Nicolas Besch bekam einen Abpraller vor dem deutschen Tor, passte zum freistehenden Julien Desrosiers, der keine Mühe hatte, den Puck einzuschieben. Die beste deutsche Gelegenheit hatte Patrick Hager in der 16. Minute, dessen abgefälschter Schuss auf dem Tor der Franzosen landete. Die Franzosen brachten sich mit drei Strafzeiten in Folge selbst aus dem Tritt. Eine knapp halbminütige 5:3-Situationen ließ die DEB-Mannschaft noch ungenutzt, in einfacher Überzahl aber hämmerte Christian Ehrhoff den Puck zum Ausgleich in die Maschen. Kurz darauf vergab Justin Krueger eine gute Gelegenheit aus der Drehung heraus (19.).

Im zweiten Drittel ergaben sich für beide Teams zumeist Schusschancen von der Seite durch Christoph Ullmann (25.) und Frank Mauer (27.) sowie für Brian Henderson bei den Franzosen. Ein Eigentor brachte die erneute Führung. Antoine Roussel brachte den Puck von der Seite rein; Jens Baxmann fälschte die Scheibe ins eigene Netz ab.

Kurz nach Wiederbeginn dann aber der erneute Ausgleich für Deutschland. Michael Wolf war in der 42. Minute zum 2:2 erfolgreich. Viel Einsatz zeigte John Tripp in der 51. Minute, als er im Fallen zu einer Gelegenheit kam. Dennoch war beiden Teams inzwischen anzumerken, dass es in dieser Partie um nichts mehr ging. So ging es in die Verlängerung. Hier sorgte das NHL-Duo für die Entscheidung. Marcel Goc spielte auf Christian Ehrhoff, der zum 3:2 traf (62.).

Tore:
0:1 (1:42) Julien Desrosiers (Nicolas Besch, Yorick Treille/5-4)
1:1 (17:32) Christian Ehrhoff (Christoph Ullmann, Thomas Greilinger/5-4)
1:2 (34:57) Antoine Roussel
2:2 (41:24) Michael Wolf (Frank Hördler)
3:2 (61:05) Christian Ehrhoff (Marcel Goc)

Strafen: Deutschland 4, Frankreich 14 + 10 (Antoine Roussel)
Schiedsrichter: Baluska (Slowakei) / Reiber (Schweiz)
Zuschauer: 5062


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒
Deutschland zum Auftakt gegen die Slowakei
WM 2024: Spielplan der Gruppenphase veröffentlicht

Der internationale Eishockey-Weltverband IIHF hat den Spielplan der kommenden 2024 IIHF-Weltmeisterschaft in Tschechien (vom 10. bis 26. Mai 2024) veröffentlicht....

Athletinnen und Athleten gaben ihre Stimme ab
Deutsche Sporthilfe wählt DEB-Team zum „Sportler des Monats“

​WM-Finale verloren, aber viele Herzen gewonnen – und den Respekt von Deutschlands besten Nachwuchs- und Spitzenathletinnen und -athleten: Nach ihrem begeisternden A...

Kommentar zum Erfolg der deutschen Nationalmannschaft in Tampere
Was es heißt, Eishockey-Vizeweltmeister zu sein

​Die Frage ist im Plural formuliert, richtet sich, während diese Zeilen entstehen, aber zunächst einmal an den Autor selbst: Haben wir verstanden, was in diesen Tage...

2:5-Niederlage gegen Rekordweltmeister Kanada
DEB-Team versilbert sein WM-Eishockeymärchen

​70 Jahre musste die deutsche Eishockeynationalmannschaft bei einer Weltmeisterschaft auf so einen Erfolg warten. Durch eine 2:5-Niederlage gegen die Ahornblätter au...

Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak über den ultimativen Eis-Wahnsinn
WM-Finale: Jungs, ihr seid Gold wert!

​Ich gebe es zu. Ich habe das Finale der Fußball-Bundesliga bei einem Kumpel geschaut. In Ermangelung eines Sky-Decoders. Dann noch das erste Drittel des Eishockey-H...

Ein Blick in Deutschlands WM-Historie
War Deutschland schon einmal Eishockey-Weltmeister? Ja, nein – es ist kompliziert

​Seit wann es Eishockey-Weltmeister gibt? Als 1930 die erste „eigenständige“ Eishockey-Weltmeisterschaft stattfand, war dies in der heutigen Zählung der Internationa...