Deutschland verliert knapp gegen Titelverteidiger FinnlandErneut starke Leistung

Das deutsche Team bot dem Weltmeister einen großen Kampf. (Foto: dpa/picture alliance/ASSOCIATED PRESS)Das deutsche Team bot dem Weltmeister einen großen Kampf. (Foto: dpa/picture alliance/ASSOCIATED PRESS)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Deutschland – Finnland 3:4 (1:1, 2:2, 0:1)

Das Spiel begann mit einem besseren Start für die Finnen, die das DEB-Team und vor allem Dustin Strahlmeier, der heute im Tor begann, früh unter Druck setzten. Als die deutsche Mannschaft in Unterzahl geriet, drückten die Finnen auf den Führungstreffer. Nach dem überstandenen Boxplay fand Deutschland zunehmend zu seinem Spiel und konnte sich erstmals in der finnischen Offensive festsetzen. Doch ausgerechnet in dieser Phase brillierte Kapo Kakko kurzzeitig und spielte einen glänzenden Pass von der Grundlinie auf Joel Armia, der Strahlmeier mit einem Direktschuss auf der Fanghandseite in der zehnten Minute zum 1:0 überwand. Drei Minuten vor Schluss hatte Fredrik Tiffels die Chance auf den Ausgleichstreffer, traf aber nur Peterka und das Außennetz. Im darauffolgenden Bully gewann Maximilian Kastner die Scheibe, die bei Marcel Noebels landete und dessen Schuss vom Schlittschuh des Verteidigers abgefälschte wurde und dadurch mehrmals auf dem Eis aufsprang und so Jussi Olkinuora im Tor der Finnen keine Chance zur Abwehr ließ. Durchaus glücklich, aber Deutschland hatte damit sein erstes Tor bei dieser WM erzielt. In den letzten beiden Minuten hatten das Team von Harold Kreis das Spiel in der Hand und erspielte sich noch einige Chancen. Es blieb jedoch beim 1:1.

Das zweite Drittel begann unspektakulär und die Finnen dominierten erneut den Scheibenbesitz und machten es den Deutschen schwer, sich aus dem eigenen Drittel zu befreien. In der 30. Minute konnte Peterka dann eine Strafe herausholen, die defensiv Entlastung verschaffte. Das Überzahlspiel gestaltete sich jedoch schwierig für das DEB-Team. Kurz nach Ablauf der Strafe gab es erneut Strafe gegen die Heimmannschaft, in der das Überzahlspiel besser lief. Nachdem Finnland wieder vollständig war, schaffte Deutschland die Scheibe in der Offensive zu halten und sogar zu wechseln, was die Reihe der Finnen merklich auspowerte. Kai Wissmann nutzte dies mit einem gezielten Schuss von der blauen Linie zur erstmaligen Führung bei diesem Turnier. Das war der Startschuss für eine turbulente Schlussphase des Mittelabschnitts. Kurz nach dem Führungstreffer hatte Nico Sturm sogar das 3:1 auf dem Schläger. Doch nur 103 Sekunden später glich Sakari Manninen mit einem satten Schlagschuss ins linke Eck das Spiel wieder aus. Als Kapitän Moritz Müller in der 35. Spielminute wegen Haltens auf die Strafbank musste, war erneut Manninen, der einen Nachschuss verwertete und Finnlands vorherigen ein-Tor Vorsprung wiederherstellte. Eineinhalb Minuten vor Schluss dann Glück für die Deutschen, als Finnland nur den Pfosten traf. Deutschland gab nicht auf und bekam auf ein weiteres Mal eine Überzahlsituation. Peterka nutzte den extra Platz auf dem Eis und glich der 18 Sekunden vor der Pausensirene mit einem schönen Handgelenksschuss ins linke Eck aus.

Im letzten Drittel brachte Moritz Müller Deutschland fast in Führung, traf in der 48. Spielminute aber nur den Pfosten. Die deutsche Mannschaft hatte anschließend erneut die Möglichkeit in Überzahl, hatte es abermals schwer gegen kompakte Finnen, um in Position zu kommen. Dann kam der Auftritt des Superstars der Colorado Avalanche, Mikko Rantanen, der die deutsche Hintermannschaft schwindelig spielte und schließlich zum Abschluss kam. Strahlmeier konnte den Schuss zwar parieren, war aber beim Nachschuss von Mikko Lehtonen sieben Minuten vor Schluss machtlos. Mit dieser 4:3 Führung im Rücken spielte Finnland das Spiel routiniert herunter und ließ in der Defensive nichts mehr anbrennen. Zwei Minuten vor Schluss nahm Kreis Strahlmeier für einen extra Feldspieler vom Eis, aber Deutschland konnte sich erneut nicht für seinen starken Einsatz gegen eine Topnation mit Punkten belohnen.

Tore: 0:1 (09:30) Joel Armia (Kaako, Maatta), 1:1 (17:45) Marcel Noebels (Fischbuch, Kastner), 2:1 (32:26) Kai Wissmann (Kastner, Noebels), 2:2 (34:09) Sakari Manninen (Kapanen, Koivisto), 2:3 (35:56) Sakari Manninen (Rantanen, Lehtonen PPG), 3:3 (39:41) JJ Peterka (Kahun, Tiffels PPG), 3:4 (52:45) Mikko Lehtonen (Rantanen, Hartikainen PPG)

Die anderen Spiele des zweiten WM-Tages im Überblick:

Gruppe A

Frankreich – Österreich 2:1 OT (1:0, 0:0, 0:1, 1:0)

Tore: 1:0 (19:29) Tim Bozon (Claireaux, Chakiachvili PPG), 1:1 (46:56) Thomas Raffl (Schneider, Rossi PPG), 2:1 (60:39) Sacha Treille (Chakiachvili, Bozon PPG)   

Ungarn – Dänemark 1:3 (0:1, 0:1, 1:1)

Tore: 0:1 (15:55) Nikolaj Ehlers (Jensen, Russell PPG), 0:2 (29:23) Nikolaj Ehlers (Lauridsen M, Jensen PPG), 1:2 (46:42) Istvan Sofron (Szabo, Bartalis), 1:3 (51:58) Morten Poulsen (Lassen, Storm) 

Gruppe B

Schweiz – Slowenien 7:0 (2:0, 1:0, 4:0)

Tore: 1:0 (12:56) Denis Malgin (Kukan, Haas PPG), 2:0 (13:29) Janis Moser (Corvi, Herzog), 3:0 (32:47) Nino Niederreiter (Malgin, Haas PPG), 4:0 (41:59) Denis Malgin (Simion, Haas PPG), 5:0 (43:46) Calvin Thürkauf (Loeffel PPG), 6:0 (50:39) Marco Miranda (Richard, Bertschy), 7:0 (57:05) Christoph Bertschy (Thürkauf)

Norwegen – Kasachstan 3:4 GWS (2:1, 1:1, 0:1, 0:0, 0:1)

Tore: 1:0 (07:48) Michael Haga (Norstebo, Trettenes PPG), 2:0 (09:06) Ole Julian Bjorgvik-Holm (Trettenes, Martinsen), 2:1 (15:29) Maxim Mukhametov (Muratov, Beketayev), 3:1 (21:44) Michael Haga (Granath, Norstebo PPG), 3:2 (35:11) Valeri Orekov (Savitski, Muratov PPG), 3:3 (51:27) Nikita Mikhailis (Rymarev, Starchenko PPG), 3:4 (65:00 GWS) Roman Starchenko

Slowakei – Lettland 2:1 (1:0, 0:1, 1:0)

Tore: 1:0 (00:44) Matus Sukel (Chehlarik), 1:1 (36:51) Rodrigo Abols, 2:1 (50:04) Marek Hrivik (Koch, Panik)



Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Deutschland zum Auftakt gegen die Slowakei
WM 2024: Spielplan der Gruppenphase veröffentlicht

Der internationale Eishockey-Weltverband IIHF hat den Spielplan der kommenden 2024 IIHF-Weltmeisterschaft in Tschechien (vom 10. bis 26. Mai 2024) veröffentlicht....

Athletinnen und Athleten gaben ihre Stimme ab
Deutsche Sporthilfe wählt DEB-Team zum „Sportler des Monats“

​WM-Finale verloren, aber viele Herzen gewonnen – und den Respekt von Deutschlands besten Nachwuchs- und Spitzenathletinnen und -athleten: Nach ihrem begeisternden A...

Kommentar zum Erfolg der deutschen Nationalmannschaft in Tampere
Was es heißt, Eishockey-Vizeweltmeister zu sein

​Die Frage ist im Plural formuliert, richtet sich, während diese Zeilen entstehen, aber zunächst einmal an den Autor selbst: Haben wir verstanden, was in diesen Tage...

2:5-Niederlage gegen Rekordweltmeister Kanada
DEB-Team versilbert sein WM-Eishockeymärchen

​70 Jahre musste die deutsche Eishockeynationalmannschaft bei einer Weltmeisterschaft auf so einen Erfolg warten. Durch eine 2:5-Niederlage gegen die Ahornblätter au...

Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak über den ultimativen Eis-Wahnsinn
WM-Finale: Jungs, ihr seid Gold wert!

​Ich gebe es zu. Ich habe das Finale der Fußball-Bundesliga bei einem Kumpel geschaut. In Ermangelung eines Sky-Decoders. Dann noch das erste Drittel des Eishockey-H...

Ein Blick in Deutschlands WM-Historie
War Deutschland schon einmal Eishockey-Weltmeister? Ja, nein – es ist kompliziert

​Seit wann es Eishockey-Weltmeister gibt? Als 1930 die erste „eigenständige“ Eishockey-Weltmeisterschaft stattfand, war dies in der heutigen Zählung der Internationa...

WM Vorrunde

Freitag 10.05.2024
Slowakei Slowakei
- : -
Deutschland Deutschland
Schweiz Schweiz
- : -
Norwegen Norwegen
Tschechien Tschechien
- : -
Finnland Finnland
Schweden Schweden
- : -
United States of America USA
Samstag 11.05.2024
Frankreich Frankreich
- : -
Kasachstan Kasachstan
Großbritannien Großbritannien
- : -
Kanada Kanada
Österreich Österreich
- : -
Dänemark Dänemark
Polen Polen
- : -
Lettland Lettland
Norwegen Norwegen
- : -
Tschechien Tschechien
United States of America USA
- : -
Deutschland Deutschland
Sonntag 12.05.2024
Slowakei Slowakei
- : -
Kasachstan Kasachstan
Finnland Finnland
- : -
Großbritannien Großbritannien
Dänemark Dänemark
- : -
Kanada Kanada
Lettland Lettland
- : -
Frankreich Frankreich
Österreich Österreich
- : -
Schweiz Schweiz
Schweden Schweden
- : -
Polen Polen