Deutschland spielt am Sonntag um WM-Bronze1:2-Niederlage gegen Finnland im Halbfinale

Deutschland, hier der Torschütze Matthias Plachta, und Finnland kämpften um jeden Zentimeter Eis. (Foto: dpa/picture alliance)Deutschland, hier der Torschütze Matthias Plachta, und Finnland kämpften um jeden Zentimeter Eis. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Von Beginn an hatte die deutsche Mannschaft ganz offenbar nicht den Plan, sich gegen den aktuellen Weltmeister zu verstecken. Ganz im Gegenteil: Das DEB-Team hatte im ersten Drittel mehr und die besseren Chancen – doch Finnland ist der Meister eiskalter Effektivität und ging mit einem 2:0-Vorsprung in die erste Pause. Schon in der vierten Minute hatte Moritz Seider die deutsche Führung auf dem Schläger, auch Lukas Reichel (10.) und Markus Eisenschmid (11.) hatten gute Gelegenheiten, dennoch ging Finnland in Führung: Nach einem Querpass zog Iiro Pakarinen ab und traf zum 1:0 (14.). Bitter: 65 Sekunden vor der Pause bestrafte Hannes Björninen einen Puckverlust im eigenen Drittel mit dem zweiten finnischen Treffer.

Doch die deutsche Mannschaft machte weiterhin ihre Arbeit. In Unterzahl blockten sie die Schüsse und gaben auch nicht auf, als es vor Schmerzen kaum noch möglich war: Wie bei Tom Kühnhackl, der auf dem Eis liegend weiterrobbte, um irgendwie ein Hindernis für die Finnen zu bleiben (30.). Sekunden später schlug ein weiterer finnischer Schuss auf dem Knöchel von Nico Krämmer ein. Deutschland blieb ein unangenehmer Gegner für den Weltmeister – und kam heran. In Überzahl schlug ein Schuss von Matthias Plachta hinter Torhüter Jussi Olkinuora zum 1:2 ein (32.).

Im Schlussabschnitt erhöhte die deutsche Mannschaft den Druck, versuchte das Spiel weiter auseinanderzuziehen, um mehr Raum zu bekommen. So ergaben sich einige Chancen, die aber alle nicht den Weg ins finnische Netz fanden. Fünf Minuten vor dem Ende hatte Marcel Noebels eine Großchance, als er frei vor Olkinuora auftauchte, aber am finnischen Keeper scheiterte.

Tore: 0:1 (13:50) Pakarinen (Lundell, Kaski), 0:2 (18:55) Björninen (Anttila), 1:2 (31:03) Plachta (Seider/5-4).

Strafen: Deutschland 6, Finnland 8.

Bronze geht an Tschechien
Herzschlagfinale! Finnland ist zum vierten Mal Eishockey-Weltmeister

​Mehr geht nicht. Der aktuelle Olympiasieger gegen den aktuellen Weltmeister. Finnland gegen Kanada spielten in Tampere um den WM-Titel – zum dritten Mal in Folge. D...

Halbfinalsiege gegen USA und Tschechien
Finnland und Kanada zum dritten Mal in Folge im WM-Finale

Finnland und Kanada stehen zum dritten Mal in Folge – nach 2019 und 2021, Corona sorgte 2020 für den WM-Ausfall – im Finale der Eishockey-Weltmeisterschaft. Das Spie...

IIHF vergibt Titelkämpfe 2026 an die Schweiz
Eishockey-WM 2023 in Finnland und Lettland

​Der internationale Eishockey-Verband IIHF hat die Weltmeisterschaft 2023, die ursprünglich in Russland stattfinden sollte, neu vergeben. Zur „Hälfte“ gibt es dabei ...

Schweden und die Slowakei verspielen Führungen
Finnland, die USA und Kanada komplettieren das WM-Halbfinale

​Das Halbfinale der Eishockey-Weltmeisterschaft 2022 in Finnland ist komplett: Am Samstag stehen sich zunächst um 13.20 Uhr Gastgeber Finnland und die USA gegenüber....

Viertelfinale komplett
DEB-Team trifft im Viertelfinale auf Tschechien

​Die Vorrunde der Eishockey-Weltmeisterschaft 2022 in Finnland ist beendet – damit kennt die deutsche Nationalmannschaft, die die Gruppe A als Zweiter beendet hat, i...

Niederlage nach Penaltyschießen gegen die „Eisgenossen“
Hochklassiges Duell mit der Schweiz – Deutschland Zweiter

​Das „Prestige-Derby“ schlechthin. Dazu noch ein Spitzenspiel. Deutschland und die Schweiz standen sich im abschließenden Vorrundenspiel bei der Eishockey-Weltmeiste...