Der Tag der ÜberraschungenWM kompakt

Lesedauer: ca. 1 Minute

Russland – Frankreich 1:2 (0:0, 1:2, 0:0)

Es ist tatsächlich unfassbar. Zum sechsten Mal erst trafen die beiden Teams bei einer Weltmeisterschaft seit 1992 aufeinander – zum ersten Mal überhaupt gewannen die Franzosen, die in früheren Zeiten nie auf die Sowjetunion getroffen sind, da Frankreich in damals stets in niedrigeren WM-Divisionen spielte, wie die IIHF vorrechnet. Alexander Perezhogin brachte den Weltmeister zwar in Führung (27.), doch Damien Fleury von Södertälje SK (30.) und Antoine Roussel von den Dallas Stars (37.) sorgten für die bislang mit Abstand größte Überraschung des Turniers. Strafen: Russland 4, Frankreich 6. Zuschauer: 3173 (in Helsinki).

Tschechien – Dänemark 2:1 (0:0, 0:0, 1:1, 1:0) n.P.

Und die nächste Überraschung: Dänemark punkte gegen Tschechien. Zbynek Michalek brachte den Favoriten zwar in Führung (46.), doch etwas über vier Minuten vor dem Ende sicherte Morten Poulsen den Däneneinen Zähler. Im Penaltyschießen entschied erst das sechste Duell über den Sieg. Nachdem Zbynek Irgl getroffen hatte, konnte Julian Jakobsen nicht mehr nachlegen. Strafen: Tschechien 6, Dänemark 14. Zuschauer: 3359 (in Stockholm).

Slowakei – Lettland 3:5 (1:3, 1:1, 1:1)

Die Letten feierten ihren ersten Turniersieg. Schon nach 15 Sekunden brachte Martins Cipulis das Team aus dem Baltikum in Führung. Zwar glich Tomas Zaborsky schon in der zweiten Minute aus, doch Lauris Darzins (13.) und Zemgus Girgensons (18.) sorgten noch im ersten Drittel für das 3:1. Zwar verkürzte Tomas Surovy (37.) auf 2:3, doch Darzins entschied die Partie mit seinen Toren zwei und drei (39., 41.). Rene Vydareny gelang 22 Sekunden vor Ende nur noch Ergebniskosmetik. Strafen: Slowakei 14, Lettland 8. Zuschauer: 3124 (in Helsinki).

Schweden – Kanada 0:3 (0:1, 0:2, 0:0)

Lange Gesichter im Globen, denn die Ahornblätter stahlen den Schweden die Show. Steve Stamkos mit seinem dritten Turniertreffer (9.), Luke Schenn (21.) und Jordan Staal (33.) sorgten für den Sieg der Kanadier. Strafen: Schweden 8, Kanada 8. Zuschauer: 12.500 (in Stockholm).


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Deutschland zum Auftakt gegen die Slowakei
WM 2024: Spielplan der Gruppenphase veröffentlicht

Der internationale Eishockey-Weltverband IIHF hat den Spielplan der kommenden 2024 IIHF-Weltmeisterschaft in Tschechien (vom 10. bis 26. Mai 2024) veröffentlicht....

Athletinnen und Athleten gaben ihre Stimme ab
Deutsche Sporthilfe wählt DEB-Team zum „Sportler des Monats“

​WM-Finale verloren, aber viele Herzen gewonnen – und den Respekt von Deutschlands besten Nachwuchs- und Spitzenathletinnen und -athleten: Nach ihrem begeisternden A...

Kommentar zum Erfolg der deutschen Nationalmannschaft in Tampere
Was es heißt, Eishockey-Vizeweltmeister zu sein

​Die Frage ist im Plural formuliert, richtet sich, während diese Zeilen entstehen, aber zunächst einmal an den Autor selbst: Haben wir verstanden, was in diesen Tage...

2:5-Niederlage gegen Rekordweltmeister Kanada
DEB-Team versilbert sein WM-Eishockeymärchen

​70 Jahre musste die deutsche Eishockeynationalmannschaft bei einer Weltmeisterschaft auf so einen Erfolg warten. Durch eine 2:5-Niederlage gegen die Ahornblätter au...

Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak über den ultimativen Eis-Wahnsinn
WM-Finale: Jungs, ihr seid Gold wert!

​Ich gebe es zu. Ich habe das Finale der Fußball-Bundesliga bei einem Kumpel geschaut. In Ermangelung eines Sky-Decoders. Dann noch das erste Drittel des Eishockey-H...

Ein Blick in Deutschlands WM-Historie
War Deutschland schon einmal Eishockey-Weltmeister? Ja, nein – es ist kompliziert

​Seit wann es Eishockey-Weltmeister gibt? Als 1930 die erste „eigenständige“ Eishockey-Weltmeisterschaft stattfand, war dies in der heutigen Zählung der Internationa...