DEB-Team scheitert im Viertelfinale knapp an der Schweiz Erstes Halbfinale für die Eidgenossen seit 2018

Das DEB-Team verliert gegen die Schweiz im Viertelfinale.  (Foto: picture alliance / CTK)Das DEB-Team verliert gegen die Schweiz im Viertelfinale. (Foto: picture alliance / CTK)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit den Mannschaften aus Kanada, Tschechien und der Schweiz waren am letzten Vorrundenspieltag noch drei Viertelfinalgegner in der Verlosung. Am Ende wurde es traditionell ein Duell mit der Schweiz. Ein Duell welches in den Jahren 2010, 2021 und 2023 immer einen Halbfinal-Einzug zur Folge hatte.

Vor 6583 Zuschauern im tschechischen Ostrava startete das DEB-Team in Unterzahl in die Partie. Bereits nach 13 Sekunden ging Kai Wissmann wegen übertriebener Härte auf die Strafbank. Diese ließen die Schweizer ungenutzt. Als das Team von Harold Kreis ebenfalls in Überzahl agierte, fiel das erste Tor. Marc Michaelis ließ in der Offensive einen Konter zu, den Christoph Bertschy zur 1:0 Führung nutzte. Zwar setzte Kapitän Moritz Müller erste körperliche Zeichen. Mit dem zehnten Torschuss baute Nico Hierschier in der 17. Minute die Führung aus.

In weiteren Unterzahlminuten gegen Maksymilian Szuber gegen Ende des ersten Drittels und gegen Fabio Wagner zu Beginn des zweiten Drittels war die deutsche Defensive gefordert. Als die Statistik 2:9 Torschüsse im zweiten Drittel zeigte und Andrea Glauser nach einem Beinstellen gegen John-Jason Peterka eine Strafe kassierte, erzielte Dominik Kahun den Anschlusstreffer. Die Fehler häuften sich. Nervosität stellte sich ein. Trotz erneuter Überzahl nach einem Wechselfehler und einem Pfostenschuss von Dominik Kahun ging es mit dem Spielstand von 1:2 ins Schlussdrittel.

Hier blieb das Spiel bis zum Ende offen. Beide Mannschaften legten den Fokus auf die Defensive. Ein Schlagschuss von Kai Wissmann verfehlte acht Minuten vor dem Ende das Tor von Leonardo Genoni knapp. Das Drama spitzte sich zu. Die letzten drei Minuten brachen an. Nach einer hervorragenden Chance von Lukas Reichel nahm Harold Kreis Torhüter Philipp Grubauer von Eis. Mit seinem zweiten Tor aufs leere Tor sorgte Bertschy schließlich für die Entscheidung.

Diesmal endet das Turnier für die deutsche Mannschaft im Viertelfinale. Nach zuletzt vier Viertelfinal-Miseren geht es für die Schweiz nach 2018 mal wieder ins Halbfinale. Damals verlor die Mannschaft von Trainer Patrick Fischer erst im Finale gegen Schweden nach Verlängerung und sicherte sich die Silbermedaille. 

Stimmen zum Viertelfinal-Spiel:


DEB-Sportdirektor Christian Künast: 

Natürlich überwiegt aktuell die Enttäuschung über das Ausscheiden im WM-Viertelfinale. Wir haben uns wieder zurückgekämpft, aber es hat heute dann nicht mehr ganz gereicht, das Spiel noch für uns zu entscheiden. Dennoch sind wir sehr stolz auf die gesamte Mannschaft, den Coaching-Staff und auch das ganze Team drumherum. Für die hervorragende Arbeit möchte ich auch im Namen der Verbandsführung ein großes Dankeschön aussprechen. Es war insgesamt wieder eine gute Turnierleistung, die die Mannschaft in diesem Jahr gezeigt hat.“

Bundestrainer Harold Kreis: 

„Trotz eines nicht so guten Starts in die Partie hat die Mannschaft wieder Charakter bewiesen und mit allen Mitteln versucht das Spiel noch zu drehen. Ab dem zweiten Abschnitt hatten wir dann mehr Spielanteile. Die Schweizer standen defensiv sehr gut und haben es uns daher nicht leicht gemacht zwingende Torchancen zu erarbeiten. Es zeichnet unsere Mannschaft aus, dass sie sich wieder ins Spiel zurückgekämpft hat und nie aufgibt. Aber heute lief uns dann leider die Zeit davon. Als Turnierfazit kann ich sagen, dass die Mannschaft wieder alles aus sich herausgeholt hat, was in ihr steckt. Ich bin insgesamt mit dem Team und der Einsatzbereitschaft sehr zufrieden.“


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
Torhüter Dostal avanciert mit Shutout zum Matchwinner
Pastrnak schießt Gastgeber Tschechien zum 13. Weltmeistertitel

Gastgeber Tschechien ist nach dem 2:0-Finalerfolg gegen die Schweiz erstmals seit 2010 wieder Eishockey-Weltmeister und feiert den 13. WM-Titel. ...

Überraschungs-Finalisten im Duell
WM-Finale um die Goldmedaille: Gastgeber Tschechien gegen Schweiz - auf Sportdeutschland.TV

Auf der einen Seite steht Gastgeber Tschechien, der völlig entfesselt im Halbfinale den großen Favoriten Schweden eliminierte. Auf der anderen Seite die Schweiz, die...

Drei Tore im Schlussdrittel ebnen den Erfolg
Schweden gewinnt Bronzemedaille im Duell mit Weltmeister Kanada

Schweden hat das Duell um Platz 3 gegen Kanada für sich entschieden. Die Skandinavier drehen einen 1:2-Rückstand im Schlussabschnitt und gewinnen am Ende mit 4:2. ...

Überraschend gescheiterte WM-Favoriten im Duell
WM-Spiel um Platz 3: Schweden gegen Kanada - auf Sportdeutschland.TV

Während Top-Favorit Schweden überraschend klar an Gastgeber Tschechien scheiterte, verlor Weltmeister Kanada denkbar im Penaltyschießen an Deutschland-Bezwinger Schw...

Sieg nach Penaltyschießen gegen Kanada
Schweiz erreicht das WM-Finale 2024

​Es ist das Finale, das so nicht erwartet worden war! Nachdem Gastgeber Tschechien den großen Goldfavoriten Schweden mit 7:3 vom Eis gefegt hatte, besiegte die Schwe...

Überragendes Mitteldrittel für die Gastgeber
7:3! Tschechien stürmt gegen Schweden ins WM-Finale

​Das ist doch mal eine Ansage: Schweden ist überragend besetzt. Gerade in der Defensive. Stört das den Gastgeber? Nein! Daheim in Prag gewinnt Tschechien das Halbfin...