9:4 gegen Italien: Deutschland auf ViertelfinalkursKlarer Erfolg für das DEB-Team

Wieder drin: Offensiv gelang der DEB-Auswahl gegen Italien viel. (Foto: dpa/picture alliance/ASSOCIATED PRESS)Wieder drin: Offensiv gelang der DEB-Auswahl gegen Italien viel. (Foto: dpa/picture alliance/ASSOCIATED PRESS)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach ihrer Ankunft am Vortag konnten die beiden AHL-Spieler Leon Gawanke und Lukas Reichel erstmals in diesem Turnier das Trikot mit dem Adler überstreifen und waren sofort eine klare Bereicherung für das Team. Im Tor stand Mathias Niederberer, der den Pass beider Länder besitzt, da seine Mutter Italienerin ist.

Die deutsche Mannschaft spielte von Beginn an dominant und ließ den Italienern spielerisch und läuferisch keine Chance. Den Anfang machte Alexander Karachun nach gut fünf Minuten mit einem Schuss aus der Drehung. Schon in der 14. Minute war das Spiel für Italiens Goalie Davide Fadani beendet, nachdem Yasin Ehliz zum 3:0 getroffen hatte. Doch auch der für ihn ins Spiel gekommene Justin Fazio musste noch häufig hinter sich greifen – und das auch noch vor der ersten Pausensirene. Eines von vielen schicken deutschen Toren war der Überzahltreffer zum 5:0, als Lukas Reichel einen Schuss von Marc Michaelis aus der Luft abfälschte. Als Karachun mit seinem Treffer auf 8:1 stellte (43.), nahm Italiens Trainer Greg Ireland eine Auszeit, um seine Mannschaft noch einmal zu sortieren. Danach ging der DEB-Mannschaft die Konzentration verloren, sodass Italien noch auf 3:8 verkürzte. Ein mögliches viertes Tor der Italiener wurde nach einer Coach’s Challenge wegen Abseits nach Videobeweis wieder aberkannt (52.). Letztlich endete die Partie mit 9:4 für Deutschland – wie vor einem Jahr.

Stimmen zum Spiel:

Bundestrainer Toni Söderholm: „Jeder Spieler hat heute mentale Reife gezeigt. Es war schön zu sehen, dass wir so entschlossen, aber trotzdem mit einer gewissen Lockerheit gespielt haben.”

Verteidiger Kai Wissmann über die Partie mit seinem ersten WM-Tor: „Ja, das war natürlich ein schönes Gefühl mit meinem Treffer. Wir haben gleich die Chancen am Anfang genutzt, deshalb lief das Spiel auch in unsere Richtung. Zum Ende hin hätten wir defensiv etwas konsequenter auftreten können. Aber am Ende ging es um die drei Punkte und die haben wir geholt.“

Leon Gawanke über seinen WM-Einstand: „Es gibt nicht viel auszusetzen. Im letzten Drittel haben wir ein paar Gegentore gefangen, die wir verhindern wollten. Generell haben wir uns keine Blöße gegeben heute und von Anfang an gut gespielt und ein paar schnelle Tore geschossen. Lukas und ich sind natürlich glücklich mit diesem Einstand, nachdem wir erst später zum Team gestoßen sind. Ich habe mich jedenfalls gut auf dem Eis gefühlt.“


Am Sonntag (15.20 Uhr) spielt die deutsche Mannschaft gegen Kasachstan.

Tore: 1:0 (5:01) Karachun (Jonas Müller, Loibl), 2:0 (6:16) Wissmann (Kastner), 3:0 (13:14) Ehliz (Bittner, Michaelis), 4:0 (17:58) Fischbuch (Wissmann, Reichel), 5:0 (25:01) Reichel (Noebels, Michaelis/5-4), 5:1 (25:37) Traversa (Miglioranzi, Pietroniro), 6:1 (34:55) Fischbuch (Reichel, Wissmann), 7:1 (41:24) Ehliz (Michaelis, Schmölz), 8:1 (42:45) Karachun (Schmölz, Loibl), 8:2 (47:26) Frigo (Petan), 8:3 (49:50) Mantenuto (Trivellato, Kostner/5-4), 9:3 (57:04) Soramies (Wissmann, Kastner), 9:4 (59:41) Petan (Hannoun, Glira). Strafen: Italien 8, Deutschland 4. Zuschauer: 3311.

Bronze geht an Tschechien
Herzschlagfinale! Finnland ist zum vierten Mal Eishockey-Weltmeister

​Mehr geht nicht. Der aktuelle Olympiasieger gegen den aktuellen Weltmeister. Finnland gegen Kanada spielten in Tampere um den WM-Titel – zum dritten Mal in Folge. D...

Halbfinalsiege gegen USA und Tschechien
Finnland und Kanada zum dritten Mal in Folge im WM-Finale

Finnland und Kanada stehen zum dritten Mal in Folge – nach 2019 und 2021, Corona sorgte 2020 für den WM-Ausfall – im Finale der Eishockey-Weltmeisterschaft. Das Spie...

IIHF vergibt Titelkämpfe 2026 an die Schweiz
Eishockey-WM 2023 in Finnland und Lettland

​Der internationale Eishockey-Verband IIHF hat die Weltmeisterschaft 2023, die ursprünglich in Russland stattfinden sollte, neu vergeben. Zur „Hälfte“ gibt es dabei ...

Schweden und die Slowakei verspielen Führungen
Finnland, die USA und Kanada komplettieren das WM-Halbfinale

​Das Halbfinale der Eishockey-Weltmeisterschaft 2022 in Finnland ist komplett: Am Samstag stehen sich zunächst um 13.20 Uhr Gastgeber Finnland und die USA gegenüber....

Viertelfinale komplett
DEB-Team trifft im Viertelfinale auf Tschechien

​Die Vorrunde der Eishockey-Weltmeisterschaft 2022 in Finnland ist beendet – damit kennt die deutsche Nationalmannschaft, die die Gruppe A als Zweiter beendet hat, i...

Niederlage nach Penaltyschießen gegen die „Eisgenossen“
Hochklassiges Duell mit der Schweiz – Deutschland Zweiter

​Das „Prestige-Derby“ schlechthin. Dazu noch ein Spitzenspiel. Deutschland und die Schweiz standen sich im abschließenden Vorrundenspiel bei der Eishockey-Weltmeiste...