3:1 gegen Russland! Finnland steht im WM-FinaleWM kompakt

Sebastian Aho jubelt nach seinem Tor zum 3:1 für Finnland. (Foto: Imago)Sebastian Aho jubelt nach seinem Tor zum 3:1 für Finnland. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Auftakt gehörte allerdings dem 27-fachen Weltmeister. Schon nach knapp drei Minuten brachte Sergei Shirokov die Hausherren in Führung. Nach starkem Pass von Ivan Telegin zog Shirokov vor das finnische Tor, die sonst so sichere blau-weiße Abwehrwand bröselte – und Shirokov nutzte seinen eigenen Abpraller zum 1:0. Lange Zeit schien es so, als würden die Russen das Spiel dominieren. So hatte Mikko Koivu erst in der zwölften Minute die erste Chance Finnlands, als sein Team in Überzahl spielte. Doch fortan kam der Weltmeister von 1995 und 2011 immer besser in Schwung. Das setzten die Finnen in einem beeindruckend effektiven Mittelabschnitt schließlich auch in Zahlen um. Per Direktabnahme glich Sebastian Aho in der 26. Minute im Powerplay aus. Ein Bilderbuchtor war das 2:1. Patrik Laine spielte einen Querpass nah vor das Tor und fand dort den ums Netz geeilten Jussi Jokinen, der schließlich erfolgreich war (36.). Aho sorgte mit seinem zweiten Powerplay-Tor dafür, dass es ruhig in der Moskauer Arena wurde (39.). Im letzten Drittel war Russland über weite Strecken nicht zwingend genug – auch weil Finnlands Defensive bombensicher stand.

Am Abend (19.15 Uhr, live bei Sport1) steht das zweite Halbfinale zwischen Kanada und den USA auf dem Plan.

Tore: 1:0 (2:52) Shirokov (Telegin, Marchenko), 1:1 (25:34) Aho (Granlund, Lindell/5-4), 1:2 (35:50) Jokinen (Laine), 1:3 (38:15) Aho (Koivu, Koskiranta /5-4). Strafen: Russland 8, Finnland 10. Zuschauer: 12.215.