1,13 Millionen Zuschauer sehen Sieg des DEB-Teams gegen UngarnDie besten Eishockey-Eischaltquoten seit fünf Jahren

Deutschland siegte 4:2 im letzten Gruppenspiel gegen Ungarn. (Foto: Imago)Deutschland siegte 4:2 im letzten Gruppenspiel gegen Ungarn. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

In der Spitze schalteten 1,13 Millionen Zuschauer ein. Nach der Live-Übertragung von Deutschlands 3:2-Sieg über die USA am Pfingstsonntag wurde damit bereits zum zweiten Mal im Turnierverlauf die Millionenmarke geknackt. Auch die Marktanteile der Partie Deutschland gegen Ungarn lagen mit 2,6 Prozent bei den Gesamtzuschauern und 3,8 Prozent bei der Kernzielgruppe Männer 14-49 Jahre über den Erwartungen.

Insgesamt haben bei den sieben deutschen Vorrundenspielen in der Gruppe B live auf SPORT1 im Schnitt 480.000 Zuschauer eingeschaltet. Mit einem Gesamt-Marktanteil von 2,8 Prozent und einem Kernzielgruppen-Marktanteil von 4,1 Prozent wurden dabei starke Werte erzielt. Das bislang letzte Viertelfinale erreichte das DEB-Team bei der Eishockey-WM 2011 in der Slowakei. Damals mussten sich die deutschen Kufencracks dem späteren Vizeweltmeister Schweden mit 2:5 geschlagen geben. Die Partie verfolgten am 11. Mai 2011 1,17 Millionen Zuschauer bei einem Gesamt-Marktanteil von 4,1 Prozent live auf SPORT1. Mit der gestrigen Live-Übertragung der Partie zwischen Deutschland und Ungarn hat SPORT1 nun die besten Eishockey-Einschaltquoten seitdem erreicht.

Auf wen das Team von Bundestrainer Marco Sturm diesmal im Viertelfinale trifft, entscheidet sich am letzten Vorrundenspieltag der Gruppe A, der am heutigen Dienstag absolviert wird. SPORT1 zeigt dazu zwei Live-Konferenzen. Zunächst spielt der Tabellenführer der Gruppe A Tschechien live ab 11:15 Uhr gegen die Schweiz, parallel dazu treffen in der deutschen Gruppe die USA und die Slowakei aufeinander. Am Abend überträgt SPORT1 live ab 19:00 Uhr das Duell zwischen den beiden wahrscheinlichsten deutschen Viertelfinalgegnern Russland und Schweden. Parallel dazu geht es in der Gruppe B im Duell zwischen Kanada und Finnland, die bislang beide ungeschlagen sind, um den Gruppensieg. Die Viertelfinalpartien werden dann am kommenden Donnerstag, 19. Mai, live auf SPORT1 im Free-TV übertragen