Zweitligisten verabschieden Durchführungsbestimmungen2. Bundesliga

(Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)(Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Plan ist folgender: Statt der Abstiegsrunde spielen die letzten Vier der 2. Bundesliga zwei Play-down-Runden im Best-of-Seven-Modus. Während der Oberliga-Meister direkt aufsteigt, soll der Vizemeister der Oberliga eine Relegation gegen den Verlierer der zweiten Play-down-Runde der 2. Bundesliga bestreiten. Der Sieger dieser Relegation wäre für die 2. Bundesliga qualifiziert. Sollte es dem Meister und/oder Vizemeister der Oberliga aus wirtschaftlichen Gründen nicht möglich sein, in der 2. Bundesliga zu spielen, dürften sich auch die unterlegenen Halbfinalisten – sozusagen als Nachrücker – für die 2. Bundesliga bewerben.

„Es geht uns nicht um eine Aufstockung der 2. Bundesliga auf 14 Mannschaften, sondern um die Rückkehr zu der eigentlichen Stärke von 14 Mannschaften“, sieht ESBG-Geschäftsführer Alexander Jäger nicht in dieser Regelung, sondern eher in dem Umstand, seit Jahren nur mit 13 Teams spielen zu können, den Sonderfall. Ein Sonderfall, den die Zweitligisten nicht mehr wünschen. „Das hat wirtschaftliche und sportliche Gründe.“

Das Problem: Aus Verbandskreisen verlautete, dieser Plan sei nicht mit den für die Oberligen zuständigen Verbänden abgestimmt, so dass die Durchführungsbestimmungen der betreffenden Ligen gar nicht rechtzeitig angepasst werden könnten. ESBG-Pressesprecher Oliver Mayer erklärt dazu: „Das ist ein Angebot an die Oberliga. Es gäbe zusätzlich das Relegationsspiel.“ Im Umkehrschluss: Würde der Oberliga-Zweite „nicht antreten“, weil es eben die Durchführungsbestimmungen der Oberliga nicht zuließen, hätte der Zweitligist diese Relegation gewonnen. Mayer betont: „Das ist ein Beschluss, auf den die Ligenleiter der Oberligen aufsetzen können.“

In der Pressemitteilung der ESBG wird Geschäftsführer Alexander Jäger zitiert: „Heute wurde ein klares Signal für die Weiterentwicklung der 2. Eishockey-Bundesliga gesetzt. Mit den heutigen Änderungen in den Durchführungsbestimmungen haben wir ambitionierten Oberligisten die Möglichkeit geschaffen, ab der übernächsten Saison an unserem Spielbetrieb teilzunehmen, sofern sie über die sportliche Qualifikation verfügen.“

In der Mitteilung heißt es weiterhin: „Große Enttäuschung herrschte bei den anwesenden Teilnehmern über die kurzfristige Absage der Vertreter aus Kaufbeuren und Garmisch-Partenkirchen, die durch ihre Nichtteilnahme am  Umlaufbeschluss der Durchführungsbestimmungen die heutige Tagung erst notwendig machten. Die Hauptrunde der Saison 2012/2013 startet am kommenden Freitag und endet am 17. März 2013.“

Saisonvorschau - Bad Nauheim
Drei Jahre beständig im Mittelfeld - wohin geht die Reise für den EC Bad Nauheim?

Am 17. September 2020 ließen die Verantwortlichen des EC Bad Nauheim als erster Verein der DEL2 in Absprache mit den örtlichen Behörden, unter Beachtung des ausgearb...

Testlauf für den ersten Spieltag
Hessen-Derby unter komischen Bedingungen

Kassel gegen Frankfurt – das sind Emotionen auf dem Eis, volle Eishalle und stimmungsvolle Fans. Zu sahen bekamen die Sprade-TV-Zuschauer in diesem Testspiel nichts ...

Saisonvorschau - Bietigheim
Steelers-Restart in unruhigen Zeiten

Selten war eine Vorbereitung unter so schweren Bedingungen gegeben wie dieses Jahr. Nicht nur, dass, wie jedem Team im deutschen Eishockey, eine ungewisse finanziell...

Erfahrener Stürmer soll Kader vertiefen
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Petr Pohl

Der Deutsch-Tscheche Petr Pohl trägt ab sofort das Trikot der Eispiraten Crimmitschau! Der 34-jährige Angreifer, der im vergangenen Jahr noch für den Ligakontrahente...

Saisonvorschau - Frankfurt
Mit kleinen Anpassungen und Reihentiefe zum ersehnten Aufstieg!?

Die zehnte Saison der Löwen Frankfurt nach dem DEL-Aus der Frankfurt Lions 2010 sollte in vielen Belangen eine ganz besondere werden. Neben dem anvisierten Ziel des ...

Joker gewinnen „Geisterderby“ mit 5:3
ESV Kaufbeuren feiert Derbysieg vor leerem Stadion

Kaufbeuren gegen Ravensburg, das bedeutet normal ein volles Stadion, Vorfreude in beiden Fanlagern und eine laute Arena. Doch nicht zu Zeiten einer Pandemie. Da der ...

Saisonvorschau - Freiburg
Lassen sich die Wölfe vertreiben oder verteidigen sie ihren Platz an der Spitze?

Da war sie - diese Saison von der alle treuen Fans eines Underdogs, die ihren Herzensklub seit Jahren unterstützen, träumen. Normalerweise findet man den EHC Freibur...

Souverän nach Anlaufproblemen
Tölzer Löwen schlagen die Starbulls Rosenheim mit 5:1

20 Minuten brauchten die Löwen, um auf Betriebstemperatur zu kommen: Doch dann fing der Löwenzug Feuer. 5:1 besiegen die Buam die Starbulls Rosenheim. Ein Gegner, de...

Tigers mit erster Wettkampfpraxis nach 7 Monaten
Eispiraten Crimmitschau gewinnen mit 5:1 gegen personalgeschwächte Bayreuth Tigers

Die Eispiraten Crimmitschau haben einen weiteren Testspielsieg bejubeln können! Mit 5:1 schlugen die Westsachsen ihren Gegner aus Bayreuth, welcher jedoch mit argen ...

DEL2 Hauptrunde

Freitag 06.11.2020
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Kassel Huskies Kassel
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
EV Landshut Landshut
Sonntag 08.11.2020
EV Landshut Landshut
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Kassel Huskies Kassel
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2