Zweiter "Six Pack" der Saison perfekt

ESVK verpflichtet Max KaltenhauserESVK verpflichtet Max Kaltenhauser
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem verdienten 5:2 (1:2, 2:0, 2:0) über den REV Bremerhaven bringt der ESV Kaufbeuren sein zweites Sechs-Punkte-Wochenende unter Dach und Fach. Vor 1885 Zuschauern - eine ob der ansehnlichen Leistungen der letzten Wochen enttäuschende Kulisse - lief zunächst alles nach Maß: Gleich der erste Schuß auf das Gehäse der "Fishtown Pinguins" brachte das 1:0 für die Hausherren. Alexander Sulzer traf auf Vorarbeit von Dominic Auger und Thorsten Rau von de blauen Linie. Das erste Drittel endete dann aber doch mit einer 1:2 Führung für die Gäste. Erst konnte Tim Schnobrich ESVK-Goalie David Belitski am kurzen Eck übertölpeln und wenig später gelang Michael Fendt die Führung, als er einen Lupfer von Christian Witthohn kurios in Tor abfälschte. Im zweiten Abschnitt erhöhte der ESVK den Druck auf das von Pavel Cagas gehütete Gästetor. Eine Überzahlsituation brachte dann auch schnell den Ausgleich durch Alex Sulzer. Martin Schweiger staubte kurz darauf nach einem Pfostentreffer von Mika Puhakka zum 3:2 ab und stellte damit den "Halbzeitstand" her. Im letzten Abschnitt hatten die Joker die Gäste gut im Griff und der Mann des Tages, Martin Schweiger, durfte noch zwei weitere Treffer für Kaufbeuren erzielen.