Zweiter Sieg in der VorbereitungESVK schlägt EV Regensburg mit 4:1

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Trainer Muller musste dabei auf den angeschlagenen Woidtke sowie auf Hadraschek (Sonthofen) und Henne (Ingolstadt), die mit den Kooperationspartnern unterwegs sind, verzichten; das Tor hütete Vajs.

Beide Mannschaften hatten zunächst Mühe, ins Spiel zu finden und sich in der Offensive in Szene zu setzen. Die erste schöne Aktion hatte die dritte Reihe in der fünften Spielminute, doch nach einer Passstafette setzte Kapitän Bergmann seinen Schuss knapp neben das Tor. Zwei Minuten später während des ersten Überzahlspiels des ESVK zeigte die im weiteren Verlauf sehr agile zweite Reihe um Daniel Menge eine schöne Kombination, an deren Ende allerdings EVR-Goalie Brenner stand. 10 Minuten waren gespielt als jener Brenner zum ersten Mal hinter sich greifen musste: Menge fing im eigenen Drittel einen Pass ab, die sich anschließend ergebende 2 auf 1 Situation schloss Fröhlich zum 1:0 ab. Brenners Gegenüber Vajs stand in der 18. Minute erstmals im Mittelpunkt als er einen Schuss von Noe nicht sichern konnte und Smith die Gelegenheit zum Nachsetzen hatte. Am Ende der Aktion sicherte sich der Kaufbeurer Goalie die Scheibe vor der Torlinie.

Der erste Aufreger im Mittelabschnitt ereignete sich in der 25. Minute als Burnell nur mit unfairen Mitteln am Abschluss gehindert werden konnte, und Schiedsrichter Plitz auf Penalty entschied. Diesen vergab der Kanadier jedoch genauso wie zwei Minuten später, als er im Powerplay vor dem Tor freigespielt wurde. Besser machte Burnell es in der 34. Minute als er einen Abpraller zurück auf Versteeg ablegte, der dann mit einem Schlagschuss in den Winkel zum 2:0 einnetzte. Wenige Sekunden später setzte erneut Burnell seinen Sturmpartner St. Jacques stark in Szene, der allein vor dem Tor mit der Rückhand auf 3:0 erhöhte.

Im Schlussdrittel setzte die vierte Kaufbeurer Reihe den ersten Akzent als Lukes hinter dem Tor die Scheibe behauptete und auf den frei stehenden Pfaffengut passte. Dessen Schuss konnte Brenner zunächst noch parieren, den Abstauber verwandelte Lautenbacher dann aber zum 4:0. In der Folge schienen sich beide Mannschaften mit dem Ergebnis abgefunden zu haben, denn echte Torszenen gab es kaum noch. Den Schlusspunkt setzten dann doch noch die Regensburger mit dem Ehrentreffer zum 4:1 durch Peter Flache. Am Sonntagabend steigt das Rückspiel in Regensburg.

Kapitän Matthias Bergmann zeigte sich nach dem Spiel zufrieden: „Es ist immer gut, wenn man gewinnt, vor allem deutlich gewinnt. Ich glaube, dass viel Gutes im Spiel dabei war, aber es gibt natürlich auch Dinge, die wir verbessern müssen. Im Großen und Ganzen sind wir auf einem guten Weg."


Tore:
1:0 (10.) Fröhlich (Menge), 2:0 (34.) Versteeg (Burnell), 3:0 (35.) St. Jacques (Burnell), 4:0 (43.) Lautenbacher (Pfaffengut, Lukes), 4:1 (55.) Flache (Gulda)

Strafminuten: Kaufbeuren 6 – Regensburg 8

Aufstellung ESVK:
Burnell – St. Jacques – Schmidle; Baldwin – Versteeg
Menge – Baindl – Fröhlich; Bergmann – Messing
Oppolzer – Thomas – Schäffler; Heider – Stein
Lautenbacher – Pfaffengut – Lukes
Vajs - Kucis

Zuschauer: 961

Lange in Weißwasser tätig
Robert Hoffmann ist neuer Cheftrainer der Wölfe

​Mit dem 44-jährigen Robert Hoffmann kann der EHC Freiburg den Nachfolger von Peter Russell als Cheftrainer präsentieren. ...

Bietigheimer Anschlusstreffer kommt zu spät
Erstes DEL2-Finalspiel geht an die Kassel Huskies

​Im ersten Finalspiel der DEL2-Saison 2020/21 trafen am Freitagabend die Aufstiegsaspiranten Kassel Huskies und Bietigheim Steelers aufeinander. Der Weg der Teams in...

Dritte Saison
Kevin Gaudet bleibt Trainer der Tölzer Löwen

​Auch in der kommenden Saison steht Kevin Gaudet als Cheftrainer bei den Tölzer Löwen an der Bande. Der 57-jährige Kanadier geht damit im Herbst in seine dritte Sais...

Rückkehrer aus Schwenningen
Christopher Fischer verstärkt die Heilbronner Abwehr

​Mit Christopher Fischer geben die Heilbronner Falken den ersten Neuzugang für die kommende DEL2-Spielzeit 2021/2022 bekannt. Der 33-jährige Verteidiger unterschrieb...

Der Verteidiger weiterhin für die Wölfe auf dem Eis
Patrick Kurz bleibt beim EHC Freiburg

​Patrick Kurz wird auch in der kommenden Saison für den EHC Freiburg in der DEL2 spielen. ...

Nächster Neuzugang
Philipp Wachter kommt vom SC Riessersee zum EC Bad Nauheim

​Von der Zugspitze in die Wetterau, vom SC Riessersee zum EC Bad Nauheim: Philipp Wachter wird ein Roter Teufel. Der 25 Jahre alte Verteidiger verstärkt ab der komme...

Bester Scorer der Joker bleibt
John Lammers verlängert seinen Vertrag beim ESV Kaufbeuren

​Eine weitere richtungsweisende Personalie ist beim ESV Kaufbeuren nun unter Dach und Fach. ESVK-Topscorer John Lammers bleibt, wie sein kongenialer Sturmpartner Tyl...

Neuzugang aus Kaufbeuren
Tobias Wörle wechselt zum EC Bad Nauheim

​Zweimal wurde er mit München Deutscher Meister. Er absolvierte in der DEL für Kassel, Frankfurt, Iserlohn, Straubing, München und Schwenningen beeindruckende 670 Pf...

Sieg gegen den EHC Freiburg im fünften Spiel
Bietigheim Steelers erreichen das Finale der DEL2

​Der EHC Freiburg hatte die Serie trotz eines 0:2-Rückstandes noch in ein entscheidendes fünftes Spiel in der heimischen Arena gerettet. Am Ende war gegen die Bietig...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Freitag 14.05.2021
Kassel Huskies Kassel
2 : 1
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Sonntag 16.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Dienstag 18.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Samstag 22.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2