Zwei Siege und fünf Punkte für die Falken!Ein Schritt vorwärts

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Als „Wochenende der Wahrheit“ definierten die Falken selber die beiden letzten Spiele. Man war geneigt zu fragen gegen wen wollen die Mannen von Trainer Mannix Wolf punkten, wenn nicht gegen die Tabellennachbarn aus Weißwasser und Crimmitschau. Nur 1.037 Zuschauer passierten beim Heimspiel am Freitag zu Kassen der Kolbenschmidt Arena. Das Spiel bot das, was zu erwarten war: Arbeitsintensives Eishockey, dass primär von der Spannung denn von hochklassigem Zweitligahockey geprägt war. Beide Mannschaften lauerten auf Fehler der anderen. Im ersten Drittel waren diese selten, folgerichtig endete der erste Abschnitt torlos. Mit Joe Fallon auf Seiten der Lausitzer Füchse und mit dem Neu-Falken Eric Hartzell standen zwei Torhüter auf dem Eis, die ihren Mannschaften die Null im ersten Abschnitt sicherten. Hartzell war weder die Reise von Kalifornien ins wesentlich kältere Unterland, noch die Zeitumstellung anzumerken. Während der 60 Minuten, der folgenden Verlängerung und dem abschließenden Penaltyschießen avancierte der sympathische US-Amerikaner mit deutschen Ahnen zum Matchwinner.

Nach der Führung durch Thomas Gödtel (28.) glich Darren Haydar (33.) mittels Penalty aus. Im Schlussabschnitt drehten zunächst die Lausitzer Füchse das Spiel, nachdem Adam Brace (43.) die Falken erneut in Führung gebracht hatte.Zunächst markierte abermals Darren Haydar (50.) das Ausgleich, bevor Dennis Swinnen (53.) die Gäste wieder in Front brachte. Auch wenn der Tabellenstand und die Punkausbeute der Heilbronner etwas anderes vermuten lässt, stimmte abermals die Moral. Nur zwei Minuten währte die Führung der Gäste eher Brad Schell (55.) den Ausgleich markierte. Mit der Scheibe am Schläger suchte er im Powerplay einen freien Mitspieler. Da er keinen fand brachte er die Scheibe mit einem harten und platzierten Handgelenkschuss zum Tor. Joe Fallon konnte so schnell nicht reagieren und musste die Scheibe passieren lassen. Nachdem die Falken in der Overtime eine drei gegen vier Unterzahl überstanden -Steven Bär musste eine kleine Bankstrafe wegen eines Wechselfehlers absetzen-, trafen beim Penaltyschießen auf Heilbronner Seite Carsten Gosdeck und Adam Brace. Den ersten Penalty von Darren Haydar musste Eric Hartzell passieren, doch die von Marvin Tepper und Andre Mücke konnte er parieren und seinem Team so den Extrapunkt und den dritten Saisonsieg festhalten.

Noch erfolgreicher wurde das Gastspiel der Falken in Crimmitschau am Sonntag. Zunächst gingen die Falken durch Brad Schell (18.) in Führung. In doppelter Überzahl egalisierte Matthew Foy (25.) diese zu Beginn des Mittelabschnitts. Das nächste Powerplay der Eispiraten nutzen André Schietzold (29.) zur ersten und einzigen Führung der Gastgeber. Seppi Lewis (33.) und Aziz Baazzi (36.) drehten durch ihre Tore abermals das Spiel. Da im Schlussabschnitt keine weiteren Treffer fielen, konnten die Falken ihren vierten Saisonsieg feiern und mit drei Punkten die Heimreise antreten.

Vermehrt waren kritische Stimme im Umfeld der Kolbenschmidt Arena zu hören. Einige Fans forderten die Entlassung von Coach Mannix Wolf und Geschäftsführer Atilla Eren. Doch die Falken behielten Ruhe und arbeiteten mit Eren und Wolf konzentriert weiter. Einen Aufschwung brachte sicherlich die Verpflichtung von Eric Hartzell. Der Torhüter strahlt Lockerheit aus und war in den beiden Spielen eine wesentliche Verstärkung. Die zwei Siege an diesem Wochenende werden den Spieler gezeigt haben, dass sie in der Lage sind zu punkten und zu siegen. Endlich wurden sie für ihren hohen Aufwand belohnt. Die kritischen Stimmen werden nun sicherlich leiser werden. In der Summe könnte diese Faktoren die Beine der Spieler lösen und die Köpfe freimachen. Bei den kommenden beiden Spielen gegen Bad Nauheim und in Kaufbeuren können die Falken zeigen, dass manch eine Saison erst im November richtig in Fahrt kommt.

Westsachsen verpflichten zwei Spieler am „Deadline Day“
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Ville Saukko und holen Ryan Nie zurück

​Die Eispiraten Crimmitschau sind kurz vor Ablauf der Transferperiode noch einmal aktiv geworden und haben zwei Spieler für die anstehende Hauptrunden-Schlussphase d...

Justin Kelly beendet seine Karriere
Andrew Schembri verlängert um zwei Jahre beim Deggendorfer SC

​Es werden die Spielzeiten acht und neun sein, die Andrew Schembri im Trikot des Deggendorfer SC spielen wird. Der Deutsch-Kanadier unterschrieb einen neuen Vertrag ...

Junger Verteidiger bleibt weiter bei seinem Heimatverein
Denis Pfaffengut verlängert beim ESV Kaufbeuren

​Verteidiger Denis Pfaffengut und die sportliche Leitung des ESV Kaufbeuren haben sich auf eine Vertragsverlängerung um zwei weitere Jahre bis zum Ende der Saison 20...

22-Jähriger überzeugt
Löwen Frankfurt binden Dalton Yorke

​Dalton Yorke bleibt bei den Löwen Frankfurt. Die Hessen haben den Vertrag mit dem Verteidiger, der vor zwei Jahren an den Main kam, verlängert. Zuvor hatten schon d...

Johan Lorraine bleibt bis Saisonende
Nicklas Mannes verlängert bei den Bayreuth Tigers

​Nicklas Mannes, während der Saison zu den Bayreuth Tigers gewechselt, hat in den vergangenen Tagen seine Zusage für eine weiter DEL2-Spielzeit gegeben. ...

20-Jähriger kommt von den Brantford 99ers
Louis Latta stürmt für den ESV Kaufbeuren

​Mit dem gebürtigen Schongauer Louis Latta bekommt der Kader des ESV Kaufbeuren kurz vor dem Ende der Transferfrist noch einmal Zuwachs. Der 20 Jahre alte Stürmer ko...

Goalie stammt aus Nachwuchs des TEV Miesbach
Andreas Mechel steht weiterhin im Tor der Tölzer Löwen

​Ein Sinnbild für Teamgeist, Ehrgeiz und Fleiß bliebt den Tölzer Löwen erhalten: Andreas Mechel hat seinen Vertrag in Bad Tölz verlängert und wird auch in der kommen...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!