Zwei Nationalspieler für den ESVK

ESVK verpflichtet Max KaltenhauserESVK verpflichtet Max Kaltenhauser
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der ESV Kaufbeuren hat mit dem aktuellen italienischen Nationaltorhüter Thomas

Tragust einen kleinen Transfercoup gelandet. Der 24-jährige Tragust kommt vom

italienischen Erstligaclub HC Fassa zum ESVK und gilt als extrem schnell und

wendig. Trotz weiterer Angebote, auch aus höherklassigen Ligen, entscheid sich

Tragust nach einem Verhandlungsmarathon auf Grund der guten Kontakte von ESVK-

Manager Klaus Habermann für den ESV Kaufbeuren und sprengt auch nicht das Budget

des Vereins. "Wenn Tragust sich gut einlebt und es ihm hier gefällt, und das

hoffen wir einfach mal, wird er eine deutliche Verstärkung für unser Team sein",

freut sich Joker Coach Ken Latta.
Die italienische Nummer Eins war bei der

letzen B-Weltmeisterschaft mit einer sehr guten Fangquote von ca. 96% der Garant

für den Aufstieg Italiens in die A-Gruppe und wurde damit zum besten Torhüter

des gesamten Turniers gewählt. Entsprechend groß ist nicht nur in Deutschland

das Medieninteresse an dem Wechsel. Das Italienische Fernsehen brachte sogar in

den Abendnachrichten einen Bericht über Tragust´s Wechsel zum ESVK.

Auch

die Zweite Verpflichtung ist für deutsche Bundesligaverhältnisse eine Sensation.

Aus Japan wechselt der asiatische "David Beckham des Eishockeys" zum ESVK. Der

26-jährige Nationalspieler Go Tanaka, zuletzt  einer der Top- Scoerer bei den

Seibu Prince Rabbits in der Asien-League, unterschrieb einen Jahresvertrag bei

den Jokern und möchte sich in Europa für die DEL empfehlen.
In Asien hat

Tanaka Kult-Status und ist vor allem bei den zahlreichen weiblichen Fans sehr

beliebt. Die japanischen Sportmedien brachten bereits mehrere Beiträge über den

Wechsel zum ESVK und seitens seines Managements wurde inzwischen ein ESVK-Trikot

für Medienauftritte in Japan geordert. Auch eine sportbegeisterte 

Wirtschaftsdelegation aus Tokio hat sich für ein Heimspiel des ESVK bereits

angekündigt.
Go Tanaka gilt als sehr starker und wieselflinker

Schlittschuhläufer mit hervorragender Stocktechnik, der sich auch gegen

körperlich robuste Spieler durchsetzen kann. Dies hat er unter anderem bei

diversen Weltmeisterschaften beweisen. Bei der letztjährigen Deutschlandtour

seines Vereins punktete Tanaka unter anderem mehrfach gegen diverse DEL-Clubs

und konnte bei einem der letzten Vergleiche Japans mit der deutschen

Nationalmannschaft gleich drei Tore erzielen. "Wir freuen uns sehr, dass die

Verpflichtung gelungen ist - es ist vielleicht ungewöhnlich, aber wir sind

absolut überzeugt."  ESVK- Trainer Ken Latta meint über seinen exotischen

Neuzugang: "Bei aller Euphorie - er muss sich erst eingewöhnen. Wenn er mit der

europäischen Mentalität gut zurecht kommt werden wir in der Bundesliga aber viel

Freude an ihm haben."

Zweiter Torhüter bei den Jokern wird der 23-jährige

Florian Hechenrieder vom Bundesligisten SC Rießersee. Bereits in der letzen

Saison zeigte Hechenrieder als Leihgabe beim ESVK seine Klasse und hielt in der

wichtigsten Saisonphase mit zwei shoot-outs wichtige Siege des ESVK fest. so

dass der ESVK mit Tragust und Hechenrieder über ein wirklich gutes

Torhütergespann verfügen sollte.

Zudem ist eine Kooperation mit dem

Oberligisten EC Peiting kurz vor Abschluss. Dort erhalten dann einige junge

Talente des ESVK die notwendige Spielpraxis und auch von Peiting können sich

junge gute Spieler für Bundesligaeinsätze empfehlen.