Zwei Derbys sorgen für HochspannungDEL2 Vorschau Pre-Playoffs Spiel 1

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Ansetzungen:

Dresdner Eislöwen – Eispiraten Crimmitschau

Tabellenplatz nach der Hauptrunde: 7.| 10.

Goldhelmträger: Harrison Reed (52) | Eric Lampe (62)

Schiedsrichter: Elvis Melia/Andre Schrader

Drei von vier Spielen in der Hauptrunde, darunter beide Auswärtspartien, hatten die Westsachsen gegen den Rivalen aus der Landeshauptstadt gewinnen können und werden mit viel Selbstvertrauen in die nächsten Spiele gehen. Es ist jedoch davon auszugehen, dass sich die Eislöwen davon wenig beeindruckt zeigen werden: bereits in der vorangegangenen Saison konnten sie trotz desselben ungünstigen Fakts den SC Riessersee in die Sommerpause schicken. Eislöwen-Cheftrainer Bill Stewart ist zuversichtlich: „In dieser Phase der Saison ist jedes Spiel von den Emotionen und vom Willen her ein Derby. Alle Spieler sind gesund und freuen sich, dass endlich die heiße Phase beginnt. Jetzt geht es nicht mehr um einen, zwei oder drei Punkte, jetzt geht es um alles. Unsere Mannschaft hat in den letzten Wochen hart gearbeitet, sie weiß mit der Situation umzugehen. Wir werden gerade über die läuferische Komponente  konstant Druck aufbauen und den Gegner zwingen, viel zu investieren. Die Schnelligkeit ist unsere Stärke.“ Auch Verteidiger Patrick Baum sieht seine Mannschaft bereit: „Mit dem Spiel am Freitag beginnt quasi eine neue Spielzeit. Wir sind voller Energie, 100 Prozent motiviert und wollen unseren Heimvorteil nutzen. Die Welt der Playoffs fordert eine besondere Mentalität. Wir müssen körperlich präsent sein, die Räume eng machen und den Gegner von Beginn herausfordern. Wir sind bereit.“

Wetten wie noch nie! Die besten Wetten der DEL2 bei Tipico!

Starbulls Rosenheim – SC Riessersee

Tabellenplatz nach der Hauptrunde: 8. | 9.

Goldhelmträger: C. J. Stretch (62) | Matthias Beck (58)

Schiedsrichter: Sirko Hunnius/Carsten Lenhart

Der SC Riessersee ist bereit für das große Derby in den Play-Offs gegen Rosenheim. „Die Stimmung ist gut, die Mannschaft ist fokussiert und wir haben unsere Hausaufgaben gemacht“, so Trainer Tim Regan. Beide Mannschaften kennen den Gegner sehr gut und jeder weiß, was auf ihn zukommt. „Wir kennen die Stärken und Schwächen der Starbulls. Wir sind sehr gut vorbereitet und eingestellt. Wer defensiv besser spielt und die bessere Torhüterleistung zeigt, wird die Serie gewinnen“, so Verteidiger Stephan Wilhelm. Dabei steht bei den Werdenfelsern nahezu der komplette Kader zur Verfügung. Davor ist auch Starbulls-Trainer Franz Steer gewarnt, obwohl die Rosenheimer alle vier Begegnungen der Hauptrunde gewonnen hatten: „Das waren enge Spiele, die wir genauso gut hätten verlieren können. Außerdem hat Riessersee dabei immer auf einige wichtige Spieler verzichten müssen. Jetzt werden sie so komplett wie in noch keinem Spiel gegen uns in dieser Saison auflaufen“. Ansonsten sind auch die Starbulls voll motiviert. „Wir haben uns sehr akribisch vorbereitet“, so noch einmal Franz Steer. „Ich hoffe, dass jeder unserer Spieler auch alles wie besprochen umsetzen kann. Aber eine so kurze Runde ist immer gefährlich. Und natürlich werden auch die Leistungen der Torhüter eine ganz entscheidende Rolle spielen.“