Zurück nach Kanada: Gary Prior wird die Steelers verlassen

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gary Prior hat dem Vorstand des SC Bietigheim-Bissingen am Wochenende mitgeteilt, dass er sein Engagement bei den Steelers zum Ende der Saison beenden wird. Prior hat neue berufliche Pläne, die er in seiner kanadischen Heimat verwirklichen möchte.

Der sympathische Trainer, den die Steelers Ende Oktober letzten Jahres als Nachfolger von Thomas Dolak ins Ellental geholt hatten, geht diesen Schritt hauptsächlich aus familiären Gründen. "Wir haben in Kanada gebaut, und meine Tochter will dort zur Schule gehen", so Prior. In Bietigheim habe es ihm sehr gut gefallen, die Zusammenarbeit sei ohne Probleme verlaufen. Schnell habe er zur Mannschaft und zum Vorstand einen engen Kontakt aufbauen können. "Das Umfeld in Bietigheim ist wirklich gut. Ich habe mich jedoch entschieden, beruflich einen neuen Weg zu gehen und will mir etwas Neues aufbauen", erläutert Prior, der in Zukunft nicht mehr als Eishockey-Trainer arbeiten möchte.

Präsident Fehr hat diese Absage mit großem Bedauern, aber auch mit Verständnis aufgenommen. "Sportlich und menschlich hat Gary Prior unseren Dank und unsere Hochachtung verdient. Wir hätten uns durchaus vorstellen können, mit ihm noch ein paar weitere Jahre zusammenzuarbeiten", kommentierte Fehr. In den nächsten Wochen werde der Vorstand "in Ruhe und ohne Hektik" die Gespräche mit einem möglichen Nachfolger aufnehmen.

Italo-Kanadier war zuletzt in Asiago tätig
Scott Beattie ist neuer Cheftrainer der Tölzer Löwen

​Die Tölzer Löwen haben Scott Beattie als neuen Cheftrainer verpflichtet. Der 50-Jährige war vor seinem Wechsel in die DEL2 für Asiago Hockey in der Alps Hockey Leag...

Abschied von Miner Barron
Antti Kauppila bleibt beim EHC Freiburg

​Der EHC Freiburg arbeitet weiter an Umstellungen auf dem Eis, um stabil in die entscheidende Phase der Saison zu gehen: Eine wichtige Personalie steht nun ebenso fe...

Stürmer muss nach Niederlage gegen Kaufbeuren gehen
Kassel Huskies beurlauben Tyler Gron

​Bereits nach der Niederlage gegen Kaufbeuren deutete Tim Kehler, der Trainer der Kassel Huskies, personelle Konsequenzen an, nun trafen die Verantwortlichen die Ent...

Punktbester Verteidiger der DEL2
Löwen Frankfurt verlängern mit Max Faber

Die Löwen Frankfurt treiben die Kaderplanungen für die Zukunft weiter voran. Max Faber bleibt in der Mainmetropole. Der punktbeste Abwehrspieler der DEL2 hat seinen ...

Neuzugang aus Sheffield
Dresdner Eislöwen verpflichten Stefan Della Rovere

​Die Dresdner Eislöwen haben Stefan Della Rovere verpflichtet. Der 28-jährige Deutsch-Kanadier wechselt von den Sheffield Steelers aus der britischen Topliga EIHL an...

Zuletzt in Corpus Christi – Vertrag bei den Adlern Mannheim
Heilbronner Falken lizenzieren Torhüter Florian Mnich

​Die Heilbronner Falken begrüßen einen neuen Torhüter in ihrem Kader. Ab sofort wird Goalie Florian Mnich am Trainings- und Spielbetrieb der Heilbronner Falken teiln...

Der finnische Angreifer im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Kaufbeurens Sami Blomqvist

Sami Blomqvist vom ESV Kaufbeuren stellt sich beim wöchentlichen Interviewformat DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen und beantwortet diese. Das Ganze zu sehen hier auf ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!