Zum Saisonstart unglückliche NiederlageHannover Indians

Zum Saisonstart unglückliche NiederlageZum Saisonstart unglückliche Niederlage
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Unglücklicher hätte der Saisonstart nicht verlaufen können. Ausgerechnet wenige Tage vor dem Spiel gegen den Ligafavoriten aus Heilbronn verletzte sich Stammkeeper Peter Holmgren. Und da es vermutlich ein Risiko gewesen wäre, der etatmäßigen Nummer 3, Dennis Schulz, die Verantwortung zu übertragen, musste notgedrungen Jonas Langmann zwischen die Pfosten. Langmann hat zwar eine Menge DEL-Erfahrung aufzuweisen, war aber durch eine Verletzung in der Testspielphase stark gehandicapt und konnte letztendlich kein einziges Spiel bestreiten.

Kalt und ohne Spielpraxis, das war ein gefundenes Fressen für die Falken, die sich aus einer kurzen Umklammerung seitens der Indians schnell lösten und innerhalb von nur fünf Minuten zwei krasse Abwehrfehler der Hannoveraner mit Treffern von Michael Hackert (2.) und Adriano Carciola (5.) brutal bestraften. Bei beiden Gegentoren war Langmann fast chancenlos. O-Ton von Falken-Coach Rico Rossi: „Nach fünf Minuten 0:2 zurückliegen, das ist für jedes Team schwer auszugleichen.“ Nach diesem Schock fanden die Indians erst einmal nicht statt. Die Falken ihrerseits machten jedoch den Fehler, den Sack nicht gleich zuzumachen, sondern spielten zwar schön für das Auge, aber deutlich ineffektiv und sie machten es den Hausherren leicht, wieder zurückzukommen. Lediglich Falken-Stürmer Christian Billich tauchte gefährlich vor Langmann auf und zwang diesen zu einer ersten Glanzparade.

Indians-Coach Christian Künast musste in der ersten Drittelpause die richtigen Worte gefunden haben, denn seine Jungs kamen mit einer gehörigen Portion Motivation auf das Eis. Von Anfang an spielten sie nun deutlich aggressiver und brachten die Heilbronner in Nöte. Das 1:2 war das logische Ergebnis dieser Konsequenz. Torschütze des ersten Indians-Saisontores war D.J. Jelitto (24.). Jetzt zeigten die Gäste Nerven und Falken-Neuerwerbung Kevin Nastiuk musste mehrfach sein ganzes Können zeigen, um bei Chancen von Gyori, Olidis, Gerbig und White den Ausgleich zu verhindern. Erst nach 15 Minuten ließ der Indians-Dauerdruck nach und die Falken starteten zaghafte Gegenattacken, um auch noch Glück zu haben. Luigi Calce (38.) verwertete eine Kombination mit Hackert und Walsh zum 1:3.

Dass die Moral der Niedersachsen intakt ist, zeigte der Beginn des Schlussdrittels. Mit Verve griffen die Indians an und hatten nun auch einmal Glück. Abwehrspieler Jan Hemmes kam von rechts zum Schuss und weil dieser leicht abgefälscht wurde, landete der zum Erstaunen aller 3.100 Anwesenden im Netz. In der Folgezeit versuchten die Gastgeber alles, aber die nun nachlassenden Kräfte ließen auch die Konzentration schwinden und die notwendige Präzision fehlte im Aufbauspiel wie auch im Abschluss. Zwar hatten Pyka und Gerbig prächtige Möglichkeiten, aber es sollte nicht sein. Die Entscheidung fiel schließlich 14 Sekunden vor Ende, als Adriano Carciola (60.) mit einem Empty-Netter sein zweites Tor und damit das 2:4 markierte. Indians-Coach Künast war trotzdem zufrieden: „Wir haben gegen den Topfavoriten verloren. Unsere junge Mannschaft hat alles gegeben und dass die Fans sie bis zum Schluss unterstützt haben, zeigt, dass die Moral intakt ist.“


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Freiburg trauert um seinen ehemaligen Verteidiger
Dennis Meyer aus dem Leben geschieden

​Der langjährige Eishockeyspieler Dennis Meyer hat sich im Alter von 44 Jahren das Leben genommen. ...

Vierte Kontingentstelle besetzt
Alex Tonge verstärkt die Heilbronner Falken

​Mit dem kanadischen Angreifer Alex Tonge haben die Heilbronner Falken die vierte Kontingentstelle für die kommende DEL2-Saison 2022/2023 besetzt. Der 27-jährige Lin...

Troy Rutkowski nicht länger im Kader
Ex-KHL-Verteidiger Steven Seigo komplettiert Kassel Huskies

​Die Kaderplanung der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 ist abgeschlossen. Verteidiger Steven Seigo komplettiert das Rudel der Schlittenhunde....

Dritter Torhüter bei den Franken
Maxi Meier erhält Förderlizenz für Nürnberg Ice Tigers

​Maximilian Meier, Torhüter des ESV Kaufbeuren, wird zur kommenden Spielzeit 2022/23 mit einer Förderlizenz für den DEL-Club Nürnberg Ice Tigers ausgestattet. Der 22...

Förderlizenz der Straubing Tigers
Yuma Grimm spielt per Förderlizenz für den EV Landshut

​Der EV Landshut hat kurz vor dem offiziellen Start in die Saisonvorbereitung noch einmal Verstärkung bekommen. Kooperationspartner Straubing Tigers hat Stürmer Yuma...

Teaminterner Torschützenkönig
Dresdner Eislöwen verlängern mit Johan Porsberger

​Die Dresdner Eislöwen haben sich mit Johan Porsberger auf eine Vertragsverlängerung um eine weitere Spielzeit geeinigt. Mit 25 Toren in 50 Hauptrundenspielen war de...

Tschechischer Stürmer kommt von Orli Znojmo
ESV Kaufbeuren verpflichtet Stürmer Sebastian Gorčík

​Mit dem Tschechen Sebastian Gorčík hat der ESV Kaufbeuren nun auch seine vierte Kontingentstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der 26 Jahre alte Außenstürmer w...

Von Krefeld in die CHL
Luca Hauf wechselt zu den Edmonton Oil Kings

​Luca Hauf wird in der kommenden Saison ein neues Kapitel in seiner Eishockey-Karriere aufschlagen dürfen. Der 18-jährige Krefelder wurde im CHL-Import-Draft Anfang ...

Kanadier kommt aus Wien
Joel Lowry stößt zu den Kassel Huskies

​Der Kanadier Joel Lowry stößt zur kommenden Saison zu den Kassel Huskies und besetzt eine weitere Importstelle im Kader. ...