Zum Geburtstag keine Geschenke

Lesedauer: ca. 1 Minute

Vor dem Eröffnungsbully gab es noch eine Schweigeminute für die Verstorbenen des Flugzeugabsturzes, zu denen auch der ehemalige Kaufbeurer Verteidiger Robert Dietrich gehörte.
Erwartungsgemäß spielte sich das Geschehen meist im Drittel des Bayernligisten ab, der anfangs die Räume eng machte und den Jokern wenig Raum zum kombinieren gab. Nach fünf Minuten waren die Hausherren schließlich doch im Hintertreffen. Brady Leisenring markierte seinen ersten Treffer in der Vorbereitung. Doch nur 40 Sekunden später schlugen die Pirates eiskalt zurück. Bei einem Schlagschuß von Ex-Joker Tobias Kastenmeier machte Torhüter Horneber nicht den glücklichsten Eindruck.
Eine halbe Minute später gingen die Buchloer ihrerseits gar in Führung, als Peter Westerkamp erneut mit einem Schlagschuß erfolgreich war. Die Joker waren wohl ein wenig überrascht ob der großen Gegenwehr des Bayernligisten.  Gegen Ende des Eröffnungsdrittels gelang Levi Nelson der Ausgleich, dem Christian Grosch wenig später noch einen Schuß ans Aluminium folgen ließ.
Ken Latta hatte in der Pause wohl die richtige Kabinenpredikt für seine Mannschaft gefunden. Denn bereits nach einer halben Minute gingen die Rot-Gelben durch Leisenring mit 3:2 in Führung. Wenig später stand das Torgestänge sowohl bei Daniel Menge als auch Jannik Woidtke einem weiteren Treffer im Wege. Doch Bernhard Ebner und Maximilian Schäffler schraubten innerhalb von zwei Minuten das Ergebnis auf 2:5.
Nachdem Dominic Krabbat erneut am Pfosten gescheitert war, zielte Jannik Woidtke von der blauen Linie genauer und die Scheibe schlug zum 2:6 im Tor ein. Wenige Sekunden vor der zweiten Pausensirene ließ Bernhard Ebner noch das 2:7 folgen.
Im Schlußdrittel platzte auch endlich beim bis dahin glücklosen Mark Soares zum 2:8 der Knoten.  Als zweieinhalb Minuten vor Schluß Tobias Riefler auf 2:9 erhöhte, mussten die heimischen Zuschauer eine zweistellige Niederlage fürchten. Und um diese blieb Ihnen zum Jubiläum nicht erspart. Das Geschoß von Mark Soares schlug eine Minute vor Schluß zum 2:10 im Kreuzeck ein.
Doch noch war für die tapferen Pirates noch nicht Schluß.  Christian Grosch schraubte das Ergebnis auf 2:11 und beendete damit eine erwartet einseitige Partie.
Ein großes Lob geht an die aufopferungsvoll kämpfende Buchloer Mannschaft, die meist mit fairen Mitteln und viel Einsatz versuchte, die Niederlage in Grenzen zu halten.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
David Booth wird bei 4:2-Erfolg zum Matchwinner
Eisbären Regensburg zwingen Kassel Huskies erneut in die Knie

​Die Eisbären Regensburg lassen nicht locker und gewannen auch ihr zweites Heimspiel in der Finalserie der DEL2 gegen die Kassel Huskies. Durch den 4:2-Sieg glichen ...

Heimteams behalten in der Finalserie ihre weiße Weste
DEL2-Finale: Kassel Huskies schlagen Eisbären Regensburg in Spiel drei

​Auch im dritten Spiel der Finalserie um die DEL2-Meisterschaft konnte das Heimteam als Sieger die Eisfläche verlassen. Diesmal waren wieder die Kassel Huskies am Zu...

Souveräner 5:1-Erfolg gegen Kassel Huskies
Eisbären Regensburg schlagen in DEL2-Finalserie eindrucksvoll zurück

​Nachdem sich die Eisbären Regensburg im ersten Spiel der Finalserie um die Meisterschaft in der DEL2 gegen die Kassel Huskies noch mit 1:2 nach Verlängerung geschla...

Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...