Youngster Peter Spornberger kommt zum EHC FreiburgJunger Verteidiger geht in seine erste Profisaison

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

2015 folgte der Wechsel nach Deutschland in die DNL-Mannschaft des EV Landshut. Nach drei Jahren in der Landshuter U19 zog es den Verteidiger in die U20 des Kölner EC. Der im italienischen Bozen geborene Spornberger wird noch vor der Saison einen deutschen Pass erhalten und besetzt somit keine Kontingentstelle bei den Wölfen.

Freiburgs Sportlicher Leiter, Daniel Heinrizi, ist sich sicher, dass Spornberger den Schritt in den Profibereich problemlos schaffen wird: „Peter ist ein talentierter junger Verteidiger, der aus einem der besten Nachwuchsstandorte zu uns in den Breisgau wechselt“. Cheftrainer Peter Russell ist ebenfalls von seinem Neuzugang überzeugt: „Peter hat schon in der italienischen Nationalmannschaft mit Profis trainiert und gespielt. Mit seiner Größe und Stabilität im Zweikampf wird er sich auch im Profibereich durchsetzen“.

Der junge Verteidiger selbst sagt, er freue sich sehr auf seine erste Saison in Freiburg und im Seniorenbereich: „Bis jetzt habe ich nur Gutes über die Stadt, den Verein und die Fans gehört. Ich kann es kaum erwarten, wenn es im August endlich losgeht. Ich werde versuchen, mir so viel Eiszeit und Spielpraxis wie möglich zu erarbeiten, um viel Erfahrung zu sammeln und dem Team optimal weiterzuhelfen“.

Peter Spornberger (20) ist der fünfte Verteidiger der Wölfe für die DEL2-Saison 2019/20.