Wolfsburg unterliegt beim Spitzenreiter

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Trotz einer ansprechenden Leistung unterlagen die Grizzly Adams Wolfsburg

am Freitagabend bei Zweitliga-Spitzenreiter Straubing Tigers mit 2:4

(1:1/0:1/1:2). Xavier Delisle und Lars Brüggemann, der seinen ersten

Saisontreffer erzielte, hießen die Torschützen für das Skoda-Team.

 

Die angespannte Personalsituation der Grizzlys hatte sich vor dem Spiel

nicht wesentlich geändert. Für den pausierenden Alexander Genze rückte Lars

Brüggemann wieder ins Team, im Sturm fehlte neben Preston Callander auch Marcus

Sommerfeld. Erstmals nach langer Verletzungspause saß Keeper Chris Rogles

zumindest wieder auf der Bank.

 

Die beschwerliche Anreise mit Stau und verspätetem Beginn schien den

Grizzlys nichts auszumachen, sie gingen durch Xavier Delisle in Führung (11.).

In Überzahl glich Angermann zum 1:1 aus (16.).  Während die Grizzlys ihre

numerischen Überlegenheiten ungenutzt ließen, gingen die Gastgeber im Powerplay

in Führung. Trew traf zum 2:1 (34.). Als erneut Trew, dieses Mal sogar in

Unterzahl, zum 3:1 traf (46.), schien die Vorentscheidung gefallen. Doch durch

Kapitän Brüggemanns ersten Saisontreffer, der kurze Zeit später bei doppelter

Überzahl auf 3:2 verkürzte (47.), schöpften die Niedersachsen wieder neue

Hoffnung. Die zerplatzte jedoch, als Angermann mit seinem zweiten Treffer des

Abends den 4:2 Endstand erzielte (58.).