Wolfsburg schafft Pokalsensation

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EHC Wolfsburg hat für einen weiteren Paukenschlag in der Vorbereitung auf die in Kürze beginnende Meisterschaftsrunde gesorgt. Mit einem hochverdienten 4:2 (1:1/1:1/2:0) besiegte der niedersächsische Zweitligist den DEL-Playoffanwärter Iserlohn Roosters und zog in die nächste Runde ein. Wie schon vor zwei Wochen im Vorbereitungsspiel, so hatte das Skoda-Team auch dieses Mal den klassenhöheren Gegner über weite Strecken des Spiels gut im Griff und sorgte immer wieder mit gelungenen Aktionen für Begeisterung beim Publikum. Den besseren Start hatten allerdings die Gäste. Black brachte die Roosters früh in Führung (3.). Doch der EHC ließ sich davon nicht schocken und kam durch Andrej Kaufmann, der ein Unterzahl-Break erfolgreich abschloß, zum Ausgleich (12.). Auch im Mitteldrittel sahen die Zuschauer je ein Tor auf beiden Seiten. Zunächst gelang Radek Vit per Abstaubertor das 2:1 (28.), dann überwand Cooper EHC-Goalie Mastic mit einem verdeckten Schuß in den Winkel. Wer gedacht hatte, das Skoda-Team würde im Schlußdrittel aufgrund der harten Trainingswochen einbrechen, der sah sich getäuscht. Die Grizzlies gingen mit vier überzeugenden Reihen weiter hohes Tempo und kamen durch Christian Franz zur erneuten Führung (49.). Trotz der Herausnahme von Ex-NHL-Torwart Fountain zugunsten eines weiteren Feldspielers und mit 6:4 Überzahl kurz vor Schluß brachten die Sauerländer nichts nennenswertes mehr zustande. Stattdessen gelang Rainer Suchan per Empty-Net-Goal unter dem tosenden Jubel der Fans der 4:2 Endstand (60.). Die erneute Niederlage machte den Gästen aus Iserlohn dermassen zu schaffen, dass sie ohne Shakehands nach der Schlußsirene die Eisfläche verließen. Für die nächste Runde, die am 23. September ausgespielt wird, hoffen die Grizzly Adams erneut auf ein Team aus der DEL.

Prizma Riga in die DEL2
Dresdner Eislöwen verpflichten Aleksejs Sirokovs

​Die Dresdner Eislöwen haben am späten Freitagabend Aleksejs Sirokovs verpflichtet. Der lettische Stürmer wechselt von Prizma Riga nach Dresden und erhält einen Vert...

Neuzugang von den Black Wings Linz
Jordan Hickmott besetzt Kontingentstelle der Tölzer Löwen

​Punktlandung: Die Tölzer Löwen sind am letzten Tag, an dem Spielertransfers in der DEL2 möglich sind, fündig geworden. Aus der EBEL wechselt Jordan Hickmott nach Ba...

4:3-Erfolg für die Hessen vor über 4000 Zuschauern
Frankfurt entscheidet enges Löwen-Duell gegen Bad Tölz für sich

​Die Hauptrunde der DEL2 neigt sich dem Ende zu, die ersten Sonnenstrahlen deuten die heißeste Phase der Eishockey-Saison an. Während die Kellerkinder und Mittelfeld...

Westsachsen verpflichten zwei Spieler am „Deadline Day“
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Ville Saukko und holen Ryan Nie zurück

​Die Eispiraten Crimmitschau sind kurz vor Ablauf der Transferperiode noch einmal aktiv geworden und haben zwei Spieler für die anstehende Hauptrunden-Schlussphase d...

Justin Kelly beendet seine Karriere
Andrew Schembri verlängert um zwei Jahre beim Deggendorfer SC

​Es werden die Spielzeiten acht und neun sein, die Andrew Schembri im Trikot des Deggendorfer SC spielen wird. Der Deutsch-Kanadier unterschrieb einen neuen Vertrag ...

Junger Verteidiger bleibt weiter bei seinem Heimatverein
Denis Pfaffengut verlängert beim ESV Kaufbeuren

​Verteidiger Denis Pfaffengut und die sportliche Leitung des ESV Kaufbeuren haben sich auf eine Vertragsverlängerung um zwei weitere Jahre bis zum Ende der Saison 20...

22-Jähriger überzeugt
Löwen Frankfurt binden Dalton Yorke

​Dalton Yorke bleibt bei den Löwen Frankfurt. Die Hessen haben den Vertrag mit dem Verteidiger, der vor zwei Jahren an den Main kam, verlängert. Zuvor hatten schon d...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!