Wölfe gewinnen Spiel im Powerplay - 4:1 gegen Bremerhaven

Freiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in HannoverFreiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in Hannover
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach der Auftaktniederlage in Bietigheim ist den Freiburger Wölfen gegen Bremerhaven die Heimpremiere vor 2200 Zuschauern geglückt. Das erste Drittel entschieden die Gäste von der Wesermündung noch durch ein Powerplay Tor von Gyori und guter Defensivarbeit für sich.

Im zweiten Drittel gelang es den Wölfen im Powerplay dem Spiel die entscheidende Wende zu geben, da der REV sich durch Undiszipliniertheiten numerisch schwächte. Fox und St. Croix trafen für die Breisgauer bei fünf gegen vier. Im letzten Drittel waren dann weitere Fouls der Fishtown Pinguins entscheidend, da wiederum St. Croix und Markus Schröder in Überzahl Greg Gardner überwinden konnten. Gyori hatte sich im letzten Drittel noch eine Spieldauerdisziplinarstrafe nach einem Foul an Simon Danner eingehandelt hatte. Die Wölfe waren nicht unbedingt die bessere, aber vor allem die diszipliniertere Mannschaft.

"Ein verdienter Freiburger Sieg", resümierte Fishtown-Coach Pavlov nach der Partie. "Leider haben wir nach unserer Führung die Geduld verloren und durch dumme Strafen unseren Rhythmus zerstört. Freiburgs Trainer Obresa sagte: "Das war ein kompletter Mannschaftssieg - so will ich das sehen. Zu bemängeln ist einzig die Torchancenverwertung - da brauchen wir noch mehr Killerinstinkt." Am kommenden Freitag gastieren die Wölfe im großen Südwest-Derby im Schwenninger Bauchenberg-Derby auf die Wild Wings. Am Sonntag, 25.9., empfangen die Freiburger dann um 18:30 Uhr den DEL-Absteiger Wolfsburg in der FSH.

Tore:

0:1 (10:50) Gyori (Reid, Beslagic) 5-4

1:1 (26:39) Fox (T.Smith, Bartosch) 5-4

2:1 (34:36) St.Croix (Fox, T.Smith) 5-4

3:1 (45.24) St.Croix (S.Danner, R.Smith) 5-4

4:1 (57.44) M.Schröder (Fox, R.Smith) 5-4

Christian Kretschmann verlässt die Hessen
Kevin Maginot kehrt zu den Löwen Frankfurt zurück

Die Löwen Frankurt haben Kevin Maginot verpflichtet. Der gebürtige Mannheimer kommt von den Heilbronner Falken. ...

Kanadier kommt von den Straubing Tigers
Heilbronner Falken verpflichten Jeremy Williams

Die Heilbronner Falken dürfen einen hochkarätigen Neuzugang aus der DEL in der Käthchenstadt begrüßen. Von den Straubing Tigers wechselt der kanadische Angreifer Jer...

Stürmer wechselt aus der ECHL nach Weißwasser
Peter Quenneville besetzt Kontingentstelle bei den Lausitzer Füchsen

​Die Lausitzer Füchse vermelden einen weiteren Neuzugang. Peter Quenneville wird in der kommenden Saison das Trikot der Blau-Gelben in der DEL2 tragen. ...

Turnier findet nach 2020 seine Fortsetzung – und soll sich weiter etablieren
Eispiraten Crimmitschau starten erneut im Nord-Ost-Pokal

​Der Nord-Ost-Pokal findet in diesem Jahr seine Fortsetzung: Die Eispiraten Crimmitschau werden in der anstehenden Vorbereitung auf die DEL2-Spielzeit 2021/22 erneut...

Stürmer zuletzt in der ICEHL
Ravensburg Towerstars verpflichten Sam Herr aus Innsbruck

​Die Offensive der Ravensburg Towerstars in der kommenden Saison 2021/22 ist um einen attraktiven Spieler reicher. Vom österreichischen ICEHL-Club HC Innsbruck wechs...

Verteidiger bleibt bei den Wölfen
Marvin Neher hält dem EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 23-jährigen Marvin Neher kann der EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für die DEL2-Saison 2021/22 präsentieren. ...

Verteidiger verlängert
Moritz Schug bleibt bei den Bayreuth Tigers

​Moritz Schug wird auch in der kommenden Saison die Defensive der Bayreuth Tigers in der DEL2 verstärken. ...

Stürmer kommt vom EV Landshut
Thomas Brandl verstärkt Offensive der Tölzer Löwen

​Die Tölzer Löwen haben Ihren ersten Neuzugang für die Offensive: Von Ligakonkurrent EV Landshut wechselt Thomas Brandl in den Isarwinkel, wo er einen Vertrag für di...

Auch vierter Kontingentspieler bleibt
ESV Kaufbeuren verlängert mit Branden Gracel

​Mit der Vertragsverlängerung von Branden Gracel kann der ESV Kaufbeuren nach Sami Blomqvist, Tyler Spurgeon und John Lammers auch seinen vierten Kontingentspieler a...