Wölfe Freiburg: Mit Schnelligkeit zu einem 3:1 gegen Bremerhaven

Freiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in HannoverFreiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in Hannover
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ein Spiel mit sehr hohem Tempo und sehr lauffreudige Wölfe sahen nur rund 1700

in der Franz-Siegel-Halle am Freitagabend. Doch diese kamen voll auf ihre

Kosten. Das erste Drittel bestimmten die Gastgeber in einer beeindruckenden Art

und Weise – es spielten nur die Breisgauer. Allerdings versäumten sie es diese

Dominanz in Tore zu verwandeln. Im zweiten Drittel kam es dann wie oft bei

derartigen Spielverläufen: Die Gäste von der Wesermündung konnten ein Powerplay

zur schmeichelhaften 1:0 Führung nutzen. Doch die Freiburger konnten den Treffer

von Pyka in einem Powerplay durch Capraro kurz vor Drittelende egalisieren.

Der

US-Amerikaner erhielt von den Wölfen, ebenso wie Matt Hubbauer, einen Vertrag

bis zum Ende der Saison. Im letzten Drittel zog das Team von Peter Salmik das

Spiel wieder an sich und münzte diesmal auch die Chancen in Tore um. Kadera und

Hubbauer konnten den starken Michaud jeweils gekonnt überwinden. Die Pinguine

versuchten zwar noch einmal das Blatt zu wenden, aber die Wölfe Abwehr stand

sicher und Torwart Mathis zeigte eine sehr starke und sichere Leistung. Der

junge Freiburger Torwart Christoph Mathis wird nun öfter gefragt sein, da Ronny

Glaser nach einer Oberschenkelverletzung operiert werden musste und für einige

Wochen ausfallen wird. Mathis wird sich in dieser Zeit mit Ower vom

Kooperationspartner Frankfurt Lions im Tor abwechseln. Die Wölfe überzeugten

insgesamt durch große mannschaftliche Geschlossenheit, wobei auch die vierte

Reihe mit Weissleder, Kunz und Acker viel Eiszeit bekam und dabei gute Szenen

hatte. Bremerhaven spielte gut, hatte aber mit der Schnelligkeit der Freiburger

große Probleme und schwächte sich in den entscheidenden Momenten, insbesondere

im dritten Drittel durch Strafzeiten selbst. (dim)

Wölfe Freiburg –

Fishtown Pinguins Bremerhaven 3:1 (0:0, 1:1, 2:0)
1:0 (32:17) Pyka (Falloon,

Schaafsma, 5/4)
1:1 (37:55) Capraro (Kadera, Vozar, 5/4)
2:1 (42:41)

Kadera (Billich, Grogenländer)
3:1 (46:06) Hubbauer
Strafen: Freiburg 16 –

Bremerhaven 22
Schiedsrichter: Fröschle
Zuschauer: 1700


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Souveräner 5:1-Erfolg gegen Kassel Huskies
Eisbären Regensburg schlagen in DEL2-Finalserie eindrucksvoll zurück

​Nachdem sich die Eisbären Regensburg im ersten Spiel der Finalserie um die Meisterschaft in der DEL2 gegen die Kassel Huskies noch mit 1:2 nach Verlängerung geschla...

Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...

Alexander Dosch kommt aus Lindau
Erster Neuzugang bei den Lausitzer Füchsen

​Der erste Neuzugang der Lausitzer Füchse für die Saison 2024/25 ist perfekt. Alexander Dosch wird demnächst für den Zweitligisten aus Weißwasser stürmen....

Zwei Talente für die Roten Teufel
EC Bad Nauheim: Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel

​Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel U21-Förderverträge für zwei vielversprechende Talente: Tjark Kölsch (Jungadler Mannheim) und Rik Gaidel (Kölner Jungh...