Wölfe Freiburg holen zwei Punkte aus Essen

Freiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in HannoverFreiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in Hannover
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Wölfe gewannen auch ihre nächste Partie in der Ferne. 5:6 hieß es am Ende nach Penaltyschießen gegen die Moskitos aus Essen. Die gut 1600 Fans sahen eine abwechslungsreiche Partie in der die Breisgauer über weite Strecken die überlegene Mannschaft stellten. Bereits in den Anfangsminuten ging es heiß her. Nach schnellem Rückstand berappelten sich die Wölfe und kamen mit einem dreifachen Torerfolg binnen 123 Sekunden zurück ins Spiel. ESC-Torhüter Roennqvist hatte nach knapp drei Minuten genug. Er machte seinen Kasten für Lonscher frei, der die restliche Spielzeit den Kasten hütete. Der Mittelabschnitt wartete mit, aus Freiburger Sicht, weniger positiven Überraschungen auf. Glatt mit 3:0 verlor man diesen Spielabschnitt. Dennoch waren die Wölfe auch in dieser Phase Herr des Spiels. Die Tore fielen nicht aus einer Überlegenheit der Hausherren sondern vielmehr aus klassischen Breaks in denen die eigentlich optisch überlegenen Freiburger einfach überrannt wurden. Im letzten Drittel drückten die Gäste dann noch einmal erheblich, doch bis zur 48. Minute blieb der Moskito-Kasten sauber. Dann erst nutzte Vadim Rifel eine der vielen Chancen und verlängerte die Spielzeit damit um fünf Minuten. Im Penaltyschiessen war es dann erneut Henrik "Hölle" Hölscher der die Entscheidung herbeiführte. Ein Tor des Matchwinners und je eines von Rifel und Lipsett stand lediglich einem Treffer der Moskitos gegenüber. Houd hatte seinen Penalty mit einem Gewaltschuss versenkt. Pavel Gross zeigte sich trotz des verlorenen Punktes zufrieden. "Nach dem Spielverlauf, speziell dem zweiten Drittel, wäre ich auch mit einem Punkt zufrieden gewesen". Sein Gegenüber sah das ähnlich: "Das Unentschieden nach 65 Minuten geht in Ordnung. Penaltyschiessen ist immer eine Lotterie. Insofern ist der Sieg der Wölfe ein wenig glücklich."


Tore:

1:0 (01:13) Rohde (Calce, Popiesch)

1:1 (01:40) Slaventinski (Vasicek, Fox)

1:2 (02:39) Lipsett (Palmer, Parrish)

1:3 (03:43) Rifel (Danner, Fox)

2:3 (11:06) 5-4 Wolf (Mc Cullough, Houde)

2:4 (12:05) Hölscher (Danner, Wolf)

3:4 (25:07) Houde (Wolf)

4:4 (34:17) Wolf (Houde, Mc Cullough)

5:4 (37:10) 5-4 Rohde (Popiesch, Drummond)

5:5 (47:33) Rifel (Hölscher, Danner)

5:6 (65:00) Hölscher (Goal Winning Penalty)

Prizma Riga in die DEL2
Dresdner Eislöwen verpflichten Aleksejs Sirokovs

​Die Dresdner Eislöwen haben am späten Freitagabend Aleksejs Sirokovs verpflichtet. Der lettische Stürmer wechselt von Prizma Riga nach Dresden und erhält einen Vert...

Neuzugang von den Black Wings Linz
Jordan Hickmott besetzt Kontingentstelle der Tölzer Löwen

​Punktlandung: Die Tölzer Löwen sind am letzten Tag, an dem Spielertransfers in der DEL2 möglich sind, fündig geworden. Aus der EBEL wechselt Jordan Hickmott nach Ba...

4:3-Erfolg für die Hessen vor über 4000 Zuschauern
Frankfurt entscheidet enges Löwen-Duell gegen Bad Tölz für sich

​Die Hauptrunde der DEL2 neigt sich dem Ende zu, die ersten Sonnenstrahlen deuten die heißeste Phase der Eishockey-Saison an. Während die Kellerkinder und Mittelfeld...

Westsachsen verpflichten zwei Spieler am „Deadline Day“
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Ville Saukko und holen Ryan Nie zurück

​Die Eispiraten Crimmitschau sind kurz vor Ablauf der Transferperiode noch einmal aktiv geworden und haben zwei Spieler für die anstehende Hauptrunden-Schlussphase d...

Justin Kelly beendet seine Karriere
Andrew Schembri verlängert um zwei Jahre beim Deggendorfer SC

​Es werden die Spielzeiten acht und neun sein, die Andrew Schembri im Trikot des Deggendorfer SC spielen wird. Der Deutsch-Kanadier unterschrieb einen neuen Vertrag ...

Junger Verteidiger bleibt weiter bei seinem Heimatverein
Denis Pfaffengut verlängert beim ESV Kaufbeuren

​Verteidiger Denis Pfaffengut und die sportliche Leitung des ESV Kaufbeuren haben sich auf eine Vertragsverlängerung um zwei weitere Jahre bis zum Ende der Saison 20...

22-Jähriger überzeugt
Löwen Frankfurt binden Dalton Yorke

​Dalton Yorke bleibt bei den Löwen Frankfurt. Die Hessen haben den Vertrag mit dem Verteidiger, der vor zwei Jahren an den Main kam, verlängert. Zuvor hatten schon d...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!