Wölfe Freiburg: 4:2-Sieg in Schwenningen

Freiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in HannoverFreiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in Hannover
Lesedauer: ca. 1 Minute

Elf Jahre hat es bis zur Neuauflage des badisch-schwäbischen Eishockey-Derbys gedauert. Am Sonntag war es soweit, und die Wölfe Freiburg, bei denen Willaschek, Khaidarow, Schmerda und Funk fehlten, gingen aus diesem Prestigeduell als Sieger hervor. In einem hart umkämpften, aber größtenteils fairen Spiel siegten die Südbadener vor 5125 Zuschauern mit 4:2.



Der Schlager begann mit einem Paukenschlag: Keine drei Minuten waren gespielt, da lagen die Wölfe 2:0 in Führung. Zunächst hatte Fox in Überzahl seine Farben in Front geschossen, nur 33 Sekunden später gelang es Chris Lipsett, Ex-Wölfe-Keeper Hugo Haas mit einem seiner brillanten Handgelenkschüsse zu überwinden. Mares hatte zwei weitere große Chancen in diesem ersten Drittel.



Im zweiten Durchgang kippte die Begegnung, durch zwei Treffer im Powerplay kamen die Wild Wings ins Spiel zurück. Unnötig aus Freiburger Sicht der 2:2-Ausgleich aufgrund zweier dummer Strafen: Zunächst deziemierten sich die Wölfe selbst, weil sie einen Mann zuviel auf der Eisfläche hatten, in der gleichen Szene schickte der unter dem Strich gut pfeifende Schiedsrichter Hascher einen weiteren Freiburger wegen Spielverzögerung aufs Sünderbänkchen. Diese 5:3-Überzahlkonstellation nutzte Whitecotton zum Ausgleich. Ein weiteres 3:5-Powerplay der Schwaben unmittelbar darauf konnten die Wölfe schadlos überstehen - dies war der Grundstein für den Sieg.



Im Schlussdrittel hatten die Wölfe dann aber deutlich mehr zu bieten als der SERC. In einer spannenden Schlussphase war es erneut "Mister Handgelenkschuss" Lipsett, der Haas mit seiner Spezialdisziplin zum düpierte und den Game-Winner markierte. Sechs Sekunden vor dem Ende traf Wolf ins leere Schwenninger Tor. Freiburgs Trainer Gross lobte bei der Pressekobnferenz die Moral seiner Spieler und sprach von einem "verdienten Sieg". Nach vier Spielen rangieren die Wölfe nun auf dem vierten Tabellenplatz, Schwenningen ist Achter. (ehcf.de)



Tore:

0:1 (1:34) 5-4 Fox (Palmer/Parrish)

0:2 (2:07) Lipsett (Paule/Palmer)

1:2 (27:17) 5-4 Bergen (Junker)

2:2 (34:51) 5-3 Whitecotton

2:3 (53:42) Lipsett

2:4 (59:56) 5-6 EN Wolf

10.0 Quote für Kassel, 12.0 Quote für Bietigheim
DEL2-Finale: Exklusiver Quotenboost für Spiel 3

Nur noch ein Sieg fehlt bis zum DEL2-Titel und der damit verbundenen sportlichen Qualifikation für die DEL. Wie ihr euch für das Spiel einen exklusiven Quotenboost s...

Tyler Gron verlässt die Tigers
Daniel Stiefenhofer wechselt aus Ravensburg zu den Bayreuth Tigers

Mit Daniel Stiefenhofer kommt ein etablierter DEL2-Verteidiger nach Bayreuth. Der linksschießende, kürzlich 29 Jahre alt gewordene Defender wechselt von den Ravensbu...

Leistungsträger bleibt ein Wolf
Nikolas Linsenmaier verlängert beim EHC Freiburg

Der 27-jährige Nikolas Linsenmaier ist in der Ensisheimerstraße mehr als eine Integrationsfigur. Der gebürtige Freiburger mit der Nummer 9 durchlief den gesamten Wöl...

Meisterschaft und Aufstieg sind nahe
Kassel Huskies entscheiden auch Spiel zwei für sich

Ein Spiel fehlt den Kassel Huskies noch zur DEL2-Meisterschaft und der damit verbundenen sportlichen Qualifikation für die DEL. Nach dem Heimsieg am Freitag gegen di...

Neuzugang aus Kaufbeuren
Julian Eichinger ist erster Neuzugang bei den Ravensburg Towerstars

​Die Ravensburg Towerstars haben mit Verteidiger Julian Eichinger ihren ersten hochkarätigen Neuzugang zur Saison 2021/22 verpflichtet. Der 30-Jährige wechselt vom E...

Erste Veränderungen beim Aufsteiger
Felix Linden verlässt die Selber Wölfe

​Die Selber Wölfe geben nach dem Aufstieg in die DEL2 erste Veränderungen bekannt. ...

33-jähriger Center kommt aus Freiburg und unterschreibt für zwei Jahre
Andreé Hult stürmt künftig für den EV Landshut

Dieser Transfer gibt der EVL-Offensive noch mehr Schweden-Power! DEL2-Vertreter EV Landshut hat seine Personalplanungen in Bezug auf die Besetzung der Kontingentstel...

Lange in Weißwasser tätig
Robert Hoffmann ist neuer Cheftrainer der Wölfe

​Mit dem 44-jährigen Robert Hoffmann kann der EHC Freiburg den Nachfolger von Peter Russell als Cheftrainer präsentieren. ...

Bietigheimer Anschlusstreffer kommt zu spät
Erstes DEL2-Finalspiel geht an die Kassel Huskies

​Im ersten Finalspiel der DEL2-Saison 2020/21 trafen am Freitagabend die Aufstiegsaspiranten Kassel Huskies und Bietigheim Steelers aufeinander. Der Weg der Teams in...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Sonntag 16.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
1 : 4
Kassel Huskies Kassel
Dienstag 18.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Samstag 22.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2